Penksa schoß Rapid zu 2:1-Sieg gegen Ried

30. Juni 2000, 17:12

Wieder ein Favoritensieg - wenn auch ein glücklicher

Ried - Rapid feierte im fünften Saisonmatch mit 2:1 (1:0) den dritten Erfolg, der allerdings etwas glücklich ausfiel. Denn als Ried nach dem Ausgleich durch Villa (66.) bereits mit einem Remis spekulieren durfte, gelang Penksa mit einem sehenswerten 20 m-Schuß genau ins Kreuzeck das Goldtor für die Gäste, die zuletzt am 22. März 97 in Ried verloren hatten (0:3).

7.000 Zuschauer hatte das erste Auswärtsmatch von Dejan Savicevic angelockt, doch "Il Genio" ließ nur hin und wieder sein Können aufblitzen. In der 32. Minute leitete er mit präzisem Eckball zu Freund das 1:0 für Rapid ein. Den Kopfball des Deutschen vermochte Ried-Keeper Oraze noch zu parieren, doch gegen den anschließenden Köpfler des ungedeckten Verteidigers Hatz war er machtlos. Daneben fiel der Rapid-Star noch durch eine Gelbe Karte und ein schönes Dribbling mit Pass zu Rene Wagner auf, ehe er in der 66. Minute vom Platz ging.

Lange Zeit tat sich nicht allzuviel in dieser von Taktik geprägten Partie, doch im Finish kam Farbe in das Match. Denn die Rieder steckten nach dem 0:1 keineswegs auf und schafften in der 66. Minute durch den eingewechselten Villa nach Zuspiel von Brunmayr den verdienten Ausgleich. Die Freude währte nur kurz, denn der unmittelbar vor dem 1:1 für Savicevic ins Spiel gekommene Penksa traf elf Minuten später zum 2:1. In der 88. Minute hatte Villa noch eine Chance zum Ausgleich, ließ sie aber ungenützt.


Rapid - GAK 2:1 (0:1). Hanappi-Stadion, 7.300, Schüttengruber.

Torfolge: 0:1 (29.) Ehmann 1:1 (48.) R. Wagner 2:1 (88.) Zingler

Rapid: Maier - Wimmer, Hatz, Schöttel (52. Zingler), Szabo - Penksa, Dowe (46. Savicevic), Freund, Wetl - Lagonikakis, R. Wagner (58. Schwarz)

GAK: Almer - Lipa - Ehmann, Hartmann - Ramusch, Kulovits, Aloisi (67. Tutu), Ceh, Standfest (75. Dmitrovic) - B. Akwuegbu, Radovic

Gelbe Karten: Schöttel bzw. Aloisi, Lipa, Almer, Ceh

Gelb-rot: Kulovits (76.), Hartmann (95.)

Share if you care.