Change-Management

18. Mai 2001, 15:23
posten

Ohne die Mitwirkung der Mitarbeiter geht nichts

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei Veränderungsprozessen ist die Mitwirkung der Mitarbeiter. Aber gerade daran mangelt es bei der Umsetzung von Change-Management-Projekten. Laut einer Studie stoßen neun von zehn Unternehmen in der Endphase von Veränderunsprozessen auf große Schwierigkeiten. Während die Analyse-, Strategie- und Planungsphasen meist relativ reibungslos verlaufen, scheitert die konkrete Umsetzung häufig an der mangelnden Unterstützung der Mitarbeiter.

Unbeweglichkeit

88 Prozent der Befragten führen das Stocken von Change-Management-Projekten auf die Unbeweglichkeit der Mitarbeiter zurück. Dieser Befund lässt allerdings nicht den Schluss zu, Mitarbeiter hätten die alleinige Schuld am Stillstand im Unternehmen. Über 40 Prozent der Befragten gaben an, dass die Geschäftsleitung durch unzureichende Kommunikation, mangelnde Projektplanung und fehlende Praxisorientierung selbst einen wesentlichen Beitrag zum Scheitern eines Veränderungsprozesses geleistet hätten.

Externe Berater

Um Erfolg zu haben, müssen sich Change-Prozesse ohne Tabus auf alle Unternehmensbereiche beziehen und möglichst schnell Resultate zeigen, so die Studie. Eher kritisch beurteilen die Befragten die Rolle externer Berater. Laut FAZ gab fast die Hälfte an, Berater wären beim Anstoß von Veränderungen nicht erfolgreich gewesen.

Share if you care.