Sozialhilfe Online

31. Jänner 2004, 15:27
posten

Rechtsauskünfte über Unterhalt, Alimente, Karenzgeld und Sozialhilfe

Linz - Was auf den ersten Blick unpersönlich wirkt, hat durchaus praktische Vorteile: Beratung per E-Mail. Seit einem halben Jahr bietet der Verein "Allein mit dem Kind" Alleinerziehend die Möglichkeit, sich übers Internet anonym, aber konkret beraten zu lassen.

"Wir bekommen oft ganze Lebensgeschichten gemailt", wird Waltraud Hofer-Pichler mit schwierigen Anfragen konfrontiert. Die Psychotherapeutin verspricht, alle Anfragen binnen 48 Stunden zu beantworten. Eine Juristin und eine Sozialarbeiterin geben kostenlose Rechtsauskünfte über Unterhalt, Alimente, Karenzgeld und Sozialhilfe. Damit ist bereits ein Großteil der Anfragen erledigt. Kompliziertere Probleme werden dann im Online-Chat erörtert bzw. wird ein persönliches Gespräch vereinbart.

Die Mail-Absender nützen vor allem die Anonymität und die zeitliche Unabhängigkeit der Beratung. Die meisten Mails langen gegen 22 Uhr ein, konstatiert Vereinsvorsitzende Irene Dyk den Trend, sich Probleme spätnachts von der Seele zu schreiben.

Unterschätzt haben die Betreiber des Projekts den Kostenaufwand für die Online-Hilfe. Das Land hat Extra-Mittel bewilligt. Die Technik muss leistungsfähig sein, und für Suchmaschinen und spezielle Internetportale müssen die Betreiber extra zahlen. Mit dem Jahresbudget von 2,8 Millionen Schilling (203.482 ) wird zusätzlich eine Wohngruppe für Alleinerzieherinnen betreut. (aw/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21.11.2000)

Share if you care.