Das Jazz-Kochbuch

30. Mai 2001, 16:03
posten

Porträts und Rezepte der Großen des Jazz, von George Adams bis Phil Woods, von Bob Young & Al Stankus

Fünfzig der bedeutendsten Jazzmusiker, darunter Dizzy Gillespie, Wynton und Branford Marsalis, Max Roach, Shirley Horn, McCoy Tyner und Sonny Rollins, hat Bob Young in seinem Buch versammelt, und jeder erzählt von sich und seinem Werdegang, und verrät eine seiner Lieblingsspeisen (samt Kochrezept) und was er mit ihr verbindet: So liebt Jimmy Hall „Ribollita“, eine toskanische überbackene Brot-Gemüse-Suppe, Carla Bley Suppenvariationen, Ray Brown mit Cognac flambierte Austern, Max Roach eine bunte Maispfanne, Paul Motian eine armenische Linsensuppe, Arthur Taylor seine Eigenkreation „Scharfes Huhn von Taylor“ und Phil Woods schwört auf seine Barbecuesauce DuBois. Nicht nur die Idee des Buches ist sympathisch, präsentieren sich die Künstler hier sozusagen ganz privat und sehr nahe; die Kochrezepte sind zumeist leicht nachvollziehbar und ohne großen Aufwand nachzukochen, und auch Deborah Feingolds meisterhafte Photos zeigen die Musiker in ihrer privaten Welt: in der Küche, im Garten, mit ihren Kindern oder beim Einkaufen.

Tipps zu großartigen Aufnahmen der Jazzer und eine exklusiv zusammengestellte, beigefügte CD mit Jazzmusik vom Feinsten machen das „Jazz-Kochbuch“ zu einem sinnlichen Vergnügen für jeden Jazzfan – und zu einem großartigen Geschenk!!!

Bob Young, geboren in der Bronx, lebt in Cambridge, Mass. Er schreibt regelmäßig im Boston Herald über Jazz und ist Kolumnist im Jazziz-Magazin. Al Stankus ist Autor, Kochlehrer und Weinexperte.(Esther Hecht)

Bob Young & Al Stankus
Das Jazz-Kochbuch
Porträts und Rezepte der Großen des Jazz –
von George Adams bis Phil Woods. Mit CD
Mary Hahn Verlag
ISBN 3-87287-488-8

Share if you care.