Bregenz - Ried 1:2

30. Juni 2000, 18:54

Größere Routine gab den Ausschlag

Bregenz - SW Bregenz blieb beim Comeback im Fußball-Oberhaus nach 26 Jahren ein Erfolgserlebnis versagt. Die Vorarlberger gingen zwar durch Tomic (3.) in Führung, durften nach dem schnellen Ausgleich durch Rothbauer (4.) lange Zeit mit einem Remis spekulieren, ehe der eingewechselte Deutsche Villa in der 86. Minute die Gäste zum Sieg schoß. Die größere Routine gab den Ausschlag zugunsten der Rieder, deren bester Mann Drechsel beide Treffer mit Freistößen eingeleitet hatte.

Die Rückkehr der Vorarlberger zu den "Großen" begann mit einem Knalleffekt. Schon nach 2:47 Minuten zappelte der Ball im Netz, als aufgrund des großen Andrangs an den Kassen viele der 6.700 Zuschauer noch gar nicht auf ihren Plätzen waren. Der Jubel über das Tor des neu engagierten Jugoslawen Tomic, der nach idealer Vorarbeit von Kornexl und Hickersberger eingeschossen hatte, war aber nur von kurzer Dauer.

Ausgleich nach einer Minute

Denn schon eine Minute später folgte die kalte Dusche. Drechsel gab einen Freistoß zur Mitte und der ungedeckte Rothbauer köpfelte unbehindert zum Ausgleich ein. Nach einer 20 m-Bombe von Hickersberger (6.), die Ried-Keeper Oraze mit Mühe zur Ecke drehte, war jedoch das Anfangsfurioso vorüber.

In der ersten Hälfte tat sich mit Ausnahme eines knappen Fehlschusses von Rothbauer (39.) nichts mehr und auch nach dem Wechsel änderte sich bis zum Finish nichts an diesem Bild. Ried war jedoch etwas stärker und aggressiver und der deutsche Neuzugang Villa war es dann, der nach Freistoß von Drechsel und Zuspiel von Hiden zum 2:1 einschoß.

Pech hatte Bregenz-Keeper Kurusovic, der sich kurz nach der Pause bei einem Duell mit Lauwers verletzte und mit Verdacht auf eine ärgere Knöchelverletzung ausgetauscht werden mußte.


SW Bregenz - SV Ried 1:2 (1:1) Bodensee-Stadion, 6.700, Hänsel.

Torfolge: 1:0 (3.) Tomic 1:1 (4.) Rothbauer (Kopf) 1:2 (86.) Villa

Bregenz: Kurusovic (49. Ott) - R. Kornexl (54. Geiger) - Grubor, Mutapcic - H. Kornexl, Hickersberger (78. Jani), Gager, Eisbacher - E. Akwuegbu, Tomic, Bleyer

Ried: Oraze - Kitka - Hujdurovic, Steininger, A. Jank - Rothbauer, Glasner, Drechsel, M. Hiden - Lauwers (66. Villa), Brunmayr (82. Hartl)

Gelbe Karten: Grubor, Mutapcic bzw. Glasner, Drechsel, Rothbauer

Share if you care.