Microsoft suchte und fand den PC der Zukunft

Redaktion
20. Juni 2008, 13:59
foto: nextgendesigncomp.com
Bild 1 von 14»

Design für digitalen Lifestyle

Die Finalisten von Microsofts jährlichem PC-Design-Wettbewerb stehen fest. Aufgabenstellung des diesjährigen Wettbewerbs war es, PC-Designs für den persönlichen digitalen Lifestyle zu finden. Aus den Einsendungen haben die Mitglieder der Industrial Designers Society of America (IDSA) 31 Konzepte ausgewählt. Die Gewinner sollen noch im Mai 2008 bekannt gegeben werden.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 64
1 2
ray kurzweil war in wien

http://oe1.orf.at/konsole?s... g/20101018

gehirnbackup und elektronische blutkörperchen - dagegen ist wetterbericht im kaffeehäferl ein eh sehr bescheidener wunsch.

hirnederln

also ich will ja nix sagen, aber 2 sony werbungen und nicht von der billigsten sorte und 2 links dahinter die nur folgendes ausspucken:

D’oh!

The page you’re looking for has gone walkabout. Sorry.

Don’t worry though. We’ll help you get where you want to be.

sagenhaft effizient, das....

Es ist halt schon langweilig

die Umsätze stagnieren (was bei den "Wirtschaftsexperten" sofort Panik auslöst). Also muss man irgendwas tun. So wie es das Gesetz menschlich-manischer Einflußnahme vorschreibt. Dass dabei Skurriles rauskommt ist system-immanent.
Warum müssen PCs anders sein? Sind die vielleicht eine Art Lebensinhalt oder so? Alter Wein in neuen Schläuchen. Es würde schon reichen, wenn man endlich mal daran arbeitete, PCs funktionstüchtig zu halten. Aber das widerspricht der Wirtschaftstheorie, nach der jedes Produkt so schnell wie möglich auf dem Müll landen muss, damit der Moloch und unser Sklavensystem weiterwerkeln kann. Das ist auch der einzige Hintergrund dieses "Design"-Wettbewerbs.

mir würd schon ein Notebook reichen das keine Erstickungsanfälle bekommt wenn es mal auf dem Bett herumliegt.
Warum kann man die Elektronik nicht in den Deckel bauen und die Tastaur kalt stellen.

Weil er dann umfällt!

bildschirmleben

ich verbringe jetzt schon, im job u. zu hause, viel zeit vor bildschirmen. glaube nicht, dass ich das durch irgendwelche freizeit pcs noch ausweiten möchte.

gimmicks und gadgets

das sollen die pc der zukunft sein???

Momenta, Bild 8

Das nehme ich für meine Frau, aber mit schloss *dg*.
Immer wenn Ihre herzfrequenz steigt wird sie mit dem web verbunden und ich weiß dann was Sie nun treibt, im wahrsten sinne des wortes. ;)

lieben gruß

auch von jeremy bentham!

Rummaulen ist nicht immer ein intelligentes Statement

Nicht jedes technische Design ist etwas zum Davor-Hüten...

Siehe Bild 11
Zen: ein 3D-Interface für sehbehinderte Personen, das Braille-Text, Icons und Texturen darstellen kann.

"Bösartige" Technologie, was? Jaja, bald werden wir von den Maschinen beherrscht, die uns kontrollieren werden wie Marionetten, bwahahaha!

ein gescheiter technik-professor hat einmal zu seinen schülern gesagt: "Hütet euch vor den Designern!"
heutzutage gilt seine warnung mehr als je zuvor.

"gescheiter Technikprofessor" -- Oximoron

Das ist alles, was da zum Them EDV in der Zukunft kommt? Ein Touchscreen mir dem Babys Dateien speichern und mit ihren Freunden kommunizieren können? Ein GUI für Sehbehinderte?

Wie wäre es mit dem Zero-Emission-Eisschrank für die Antarktis oder einer USB-Heizdecke ?

Also das Kaffeehäferldingens regt mich maßlos auf. Schon die Idee. Nirgends soll man Ruhe von elektronischer Belästigung und Zwangskommunikation haben.

Offensichtlich erwartet man vom Homo Idioticus, daß er auch noch am Häuslpapier - ePaper sei Dank, es wird schon noch billig, flexibler und auch saugfähig werden - die Börsenkurse und die Presseaussendungen seines CEO auswendig lernen kann. Zum Glück würde wenigstens in diesem Fall durch die anschließende Verwendung des Papiers zu seinem eigentlichen Zweck das richtige Zeichen gesetzt.

Und wo bleibt der WLAN-Kopfpolster, dem unsere ebenso findigen wie unnötigen Werbefuzzis, den Insassen, die die Anstalt betreiben, beibringen könnten, die ganze Nacht subliminal Messages zu verbreiten?

mit dem webstandard können sie sich aber auch nicht den hintern auswischen :-))

sie müssen es ja nicht kaufen

Das beste daran: Der Kaffe wird durch die Abwärme des Prozessors warmgehalten!

meine "visionären" vorschläge

für den rechner der Zukunft.
Ich weiss es ist nur Utopie:

- Der Sofort-Bereit PC. Einschalten und sofort damit arbeiten können.

- Der Nie-mehr-aufladen Laptop. Akku hat Saft jahrelang.

- Weiss-ich-selber OS. Nie mehr dumme Bestätigungsabfragen.

- Wiege-nix Notebook. Rechner ohne gewicht.

- feature-ok notebook. notebook ohne feature-itis. funktionen die man wirklich braucht.

1. Ja bitte, haben wollen, und zwar so, dass es wirklich und immer sofort (ganz ganz sofort) und reibungslos (ganz ganz reibungslos) klappt. Wie eine Glühbirne. Jetzt kommt sicher gleich einer und sagt, aber bitte mit Vista/Windows/Mac/Ubuntu/Müsli geht das eh. Glaub ich nicht! Nicht mit dem o.a. Anspruch: Immer, und immer zuverlässig.
2. Mir würde schon reichen: 1 ganzer Tag Vollbetrieb (>18 Stunden). Meinetwegen steck ich das Ding eben über Nacht irgendwo an, man ist ja nicht so. Als Zwischenlösung wäre wünschenswert: Das Universalladegerät = 1 kleines Ladegerät für alle alle alle alle elektr. Devices, vom Rasierer übers Handy zum Notebook zum...
3. und 5. ist halt subjektiv, kann daher warten ;)
4. Naja-gebt der Physik eine Chance:-))

für punkt 1 & 3

gibts jedenfalls schon eine lösung. nenn sich MAC.

Hier gehts

um PCs/Laptops, nicht um Lifestyle-Plastikunterlagen...

punkt 1 ???

punkt 1 = mac?

na na, wollen wir nicht so engstirnig sein... sleep-modus gibts auch beim pc

haha der war gut!
dann installierens die erste applikation aus dem netz und schon wird der sleep mode blockiert, für immer


hahaha
ich lach noch immer..............

wenns meinen

mein pc-laptop ist täglich im sleep modus... aber das ist wahrscheinlich jetzt nur gelogen und sie haben recht...

ha ha ha meinerseits
glaubens doch was wollen :-)

Posting 1 bis 25 von 64
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.