T-Mobile bestätigt UMTS-iPhone: Österreich wird Testmarkt

  • Das 3G-iPhone soll schon bald kommen, wann genau will keiner sagen...

    Das 3G-iPhone soll schon bald kommen, wann genau will keiner sagen...

Mobilfunker erhofft sich mit 3G-Version den Durchbruch - Österreich eines der ersten Länder - Neues Tarifmodell angekündigt

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien bestätigte T-Mobile Österreich, dass die UMTS-Version des iPhones schon bald erhältlich sein werde. Mehr noch, Österreich eigne sich sozusagen als Testfeld für Apples 3G-Auftritt, wie für jedes UMTS-Telefon. Demnach werde Österreich voraussichtlich als eines der ersten Länder weltweit das neue UMTS-iPhone bekommen.

Flexibel

Weiters hieß es von Seiten des Marketingchefs Hendrik Kasteel, es werde "flexiblere" Angebote geben. T-Mobile wollte keine Verkaufszahlen zum aktuellen iPhone-Modell, das man seit März des Jahres exklusiv für den heimischen Markt vertreibt, nennen. Doch erhoffe man sich mit der 3G-Variante den Durchbruch.

Verbreitung

Laut T-Mobile kursieren seit der Markteinführung etwa 18.000 Apple-Handys in den Netzen heimischer Mobilfunker. Wie viele davon entsperrte Geräte sind, wollte man nicht verraten. Gerade in Europa lässt der Erfolg des iPhones noch auf sich warten. Wie berichtet, sträuben sich die Kunden vor den Exklusivverträgen und warten auf eine 3G-Version des Internet-Handys.

Produktion

Die Produktion soll nach aktuellen Medienberichten bereits anlaufen. Aus dem Umfeld des Chipherstellers Infineon hieß es, die Produktion würde noch in diesem Quartal anlaufen. Marktbeobachter rechnen mit der Präsentation des neuen Modells im Zuge der Worldwide Developers Conference vom 9. bis 13. Juni in San Francisco und einer Markteinführung im Herbst. Derweil geht man auch davon aus, dass bis zu drei neue Modelle für unterschiedliche Zielgruppen auf den Markt kommen werden. (zw/sum)

Share if you care