OQO: Mac OS X läuft auf Handheld

29. April 2008, 14:50
13 Postings

Video demonstriert den Einsatz des Appe-Betriebssystem - Auch grafische Effekte funktionieren

Auch wenn Apple sein Bestes gibt, um den Einsatz von Mac OS X auf den Rechnern anderer Hersteller zu verhindern, so finden sich doch immer wieder Wege, wie das Apple-Betriebssystem auch auf andere Devices wandert. Während man dabei bislang vor allem auf handelsübliche PCs beschränkt war, scheint es nun einem Hacker unter dem Pseudonym TRF gelungen zu sein, Mac OS X auch auf einem Handheld zum Laufen zu bringen.

Demo

In einem - allerdings recht verschwommenen - Video demonstriert er den Einsatz des Apple-Betriebssystems auf dem OQO. Das Device, das von Haus aus mit Windows Vista ausgestattet ist, läuft dabei im Dual-Boot-Modus, es besteht also die freie Auswahl zwischen Microsofts und Apples Arbeitsumgebungen.

Effekte

WLAN, Sound, Power Management und Bluetooth sollen problemlos funktionieren, der Bootvorgang ist mit 2:30 Minuten allerdings vergleichsweise lang. Auch die grafischen Effekte von Mac OS X, wie etwa Cover Flow, sind in dem Video erkennbar.

Optimierungen

Allerdings ist auch zu bemerken, dass das Handheld jede Menge Mühe mit Mac OS X hat, die Lüfter laufen offenbar auf Hochtouren. Momentan gibt es noch das eine oder andere Problem, etwa mit dem WWAN-Support, der Hacker will allerdings weiter an Optimierungen arbeiten und dann weitere Details veröffentlichen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.