AMD stürzt sich auf kleine Unternehmen

28. April 2008, 15:25
posten

Zentrale Bausteine der neuen Strategie sind AMDs Prozessoren aus der Athlon- und Phenom-Reihe mit zwei bis vier Prozessorkernen

Der Chiphersteller AMD will laut Medienberichten mit einer neuen Strategie sein Geschäft mit kleinen und mittelständischen Unternehmen ankurbeln.

"AMD Business Class"

Unter dem Namen "AMD Business Class" wolle das Unternehmen künftig eine Plattform von Chip-Technologien anbieten, mit deren Hilfe PC-Hersteller maßgeschneiderte Computer für die Bedürfnisse kleiner Unternehmen herstellen können, berichtete unter anderem das "Wall Street Journal" am Montag. Details will AMD dem Bericht zufolge noch am Montag vorstellen.

Bausteine

Zentrale Bausteine der neuen Strategie sind AMDs Prozessoren aus der Athlon- und Phenom-Reihe mit zwei bis vier Prozessorkernen. Entsprechende Computer sollen bereits in den kommenden Wochen unter anderem von Hewlett-Packard, Dell, Fujitsu Siemens und Acer zur Verfügung stehen. Alle wichtigen Hersteller seien dabei, sagte Hal Speed von AMD. "Wir versuchen definitiv, Marktanteile zu gewinnen."

Intel

Das Geschäft mit kleinen und mittelständischen Unternehmenskunden dominiert AMDs großer Rivale und Marktführer Intel. Vor einigen Jahren war es AMD erstmals gelungen, im Geschäft mit Unternehmenskunden mit seinen ersten Doppelkern-Prozessoren deutlich bei den Marktanteilen zuzulegen. Mit seinen neusten Vierkerne- Prozessoren für den lukrativen Server-Markt war AMD allerdings wegen erheblicher technischer Probleme wieder ins Hintertreffen geraten. Die Chips kamen mit erheblicher Verspätung auf den Markt.(APA/dpa)

Links

AMD

  • Artikelbild
Share if you care.