1979

6. Mai 2008, 16:49
3 Postings

Phorushalle - Samstag, 20.10.1979. Der "Ideenmarkt" der ÖVP in Wien-Margareten ist fast zu Ende, als Jugendliche die alte Markthalle stürmen

Sie wollen die Schleifung der Halle verhindern und ein autonomes Kulturzentrum errichten. 20 Stunden später und nachdem ihnen die Zigaretten ausgehen, ziehen die Besetzer frei ab. Die Polizei übt nun mit dem Gummiknüppel Rache an den umstehenden Sympathisanten.

Eine Ranküne der regierenden SPÖ, so die ÖVP, wer Hunde anzieht kriegt Flöhe, sagt SP-Stadtrat Mayer. Die Stadt aber erprügelt sich mit „Phorushalle“ und Ähnlichem eine „Szene“, die sie später ihrem neuen jungen "branding" einpasst.

Siegfried Mattl, LBI für Geschichte und Gesellschaft

Share if you care.