Herr Karl will mit seinem Hund Urlaub machen

25. April 2008, 22:42
1 Posting

Der Urlaub ein Flop - Karl sieht nur einen Ausweg: Er bastelt eine Rakete und fliegt auf den Mond

Über so einen Helden liest Mann gerne, vor allem wenn beim eigenen Wanst kleine Ringerl stören. (Kleine! Mini! Kaum sichtbare!) Karl hat also ein Bierwamperl, dazu noch eine Glatze und eine Knollennase. Und er ist der Titelheld dieses hier vorgestellten Bilderbuches. Immer mit dabei ist sein Hund, der auch gleich "Kumpel" heißt. Der ist klein und braunhaarig.

Karl und Kumpel erzählt die Geschichte dieses Paares. Besser: eine Urlaubsepisode. Thomas Lindemuth schreibt und Patrick Lenz zeichnet den Plot in Comic-Manier. Karl will Urlaub machen. Mit im Gepäck sind eine Kiste Würstel und Kumpel. "Aber bald schon wird die Laune getrübt" - die beiden Urlauber stecken im Stau. Offenbar hatten viele die gleiche Idee. Am Strand ist wiederum kein Platz. Und dann kommt der Abend. Der Mann will die Stille genießen, unter ihm geht's nur "Rumba-wumba". Der Urlaub ein Flop. Karl sieht nur einen Ausweg, er bastelt eine Rakete und fliegt auf den Mond: "Weit und breit kein Mensch", jubelt er. Er sollte sich irren - und alles ist wie zuvor. Oder doch nicht?

Karl und Kumpel wollen ihre Ruhe haben und finden sie nicht. Drei Möglichkeiten stehen ihnen offen: zu Hause bleiben, sich ständig ärgern oder das Beste daraus machen. Herr und Hund entscheiden sich für Letzteres. Sie treten mit anderen Urlaubern in Kontakt und beginnen so, die Ferien zu genießen. Erwachsene wissen aber auch: Manchmal wünscht man sich auf den Mond - oder die anderen. (Peter Mayr/DER STANDARD-Printausgabe, 26./27.4.2008)

Thomas Lindemuth und Patrick Lenz
"Karl und Kumpel"
14,30 Euro, 32 Seiten
Atlantis, 2008
  • Artikelbild
Share if you care.