Linux und Unix zuverlässiger als Windows

17. April 2008, 09:43
23 Postings

Windows Server 2000 schnitt im Vergleich mit 10 Stunden Downtime im Jahr 2007 am schlechtesten ab

Einer Studie der Yankee Group zufolge konnte im vergangenen Jahr bei allen Server-Betriebssystemen die Downtime gesenkt werden, außer bei Windows Server 2000 und 2003. Den Marktforschern zufolge erwiesen sich kommerzielle Unix-Versionen am zuverlässigsten.

Debian Schlusslicht bei Linux

Mit einer Ausfallszeit zwischen 36 Minuten bei IBM AIX und 1,4 Stunden Minuten bei Sun Solaris im Jahr, wiesen die Unix-Systeme eine Verfügbarkeit von bis zu 99,99 Prozent auf. Bei den Enterprise-Versionen von Linux gaben die befragten Systemadministratoren ein bis zwei Stunden Ausfallszeiten pro Jahr an. Am ausfallssichersten sind demnach Red Hat Enterprise Linux (RHEL) und Novell SuSE. Mit rund fünf Stunden Downtime schnitt Debian am schlechtesten unter den Linux-Systemen ab.

Bis zu zehn Stunden Downtime

Weitaus längere Ausfälle als Unix und Linux wiesen der Studie zufolge im vergangenen Jahr Windows Server 2000 und 2003 auf mit Downtimes von knapp zehn und neun Stunden. Das sei auf mehrere kritische Sicherheitsupdates zurückzuführen, die im Herbst 2007 veröffentlicht wurden. Die Administratoren seien daraufhin gezwungen gewesen die Server aus dem Netz zu nehmen. (red)

  • Artikelbild
    foto: sxc
Share if you care.