"Keine Jahrmarktwinzer"

15. April 2008, 09:44
posten

Die zweite Erfolgsbilanz der WienWein-Gruppe

Wien - Allein in den Wein-&-Co-Filialen gab es binnen eines Jahres eine Verkaufssteigerung von 23.000 auf 38.000 Flaschen - ein Plus von 65 Prozent. Über den Weinhändler Del Fabro wurden im Vorjahr statt 81.000 über 100.000 Flaschen Wiener Wein an die Gastronomie geliefert. Und davon kamen zwei Drittel von vier Winzern der WienWein-Gruppe - Rainer Christ, Michael Edlmoser, Fritz Wieninger und Richard Zahel.

Vor zwei Jahren hatten sie sich erst zusammengeschlossen und können bereits bilanzieren: "Inzwischen ist ,WienWein' flächendeckend in Österreich erhältlich." (Edlmoser) - Dabei war bis vor kurzem noch "Wiener Wein immer ein Problem in der Gastronomie. Der hat da nie ein Leiberl g'habt. Das war immer ein Theater." (Edlmoser) - Aber man sei in den zwei Jahren "im Westen Österreichs nächtelang (...), auch tagelang unterwegs gewesen." (Edlmoser) - "Körperlich sehr anstrengend." (Zahel) - Das Ergebnis: Allein der Gemischte Satz der WienWein-Gruppe wird in 150 Szene- und Toplokalen angeboten.

In 29 Ländern vertreten

Der Erfolg der Gruppe kann an vielen kleinen, aber bedeutenden Details abgelesen werden. "WienWein ist inzwischen in 29 Ländern vertreten. Von den USA über Schweden bis Taiwan und Japan." (Christ) - "In Japan reden s' Japanisch, dann hörst ,Gemischter Satz', und dann reden s' japanisch weiter." (Zahel) - Oder: Im kalifornischen Toprestaurant The French Laundry im Napa Valley findet sich neben ein paar Wachauern noch ein österreichischer Beitrag auf der Weinkarte: Zahels Gemischter Satz vom Nussberg. Der wird derzeit auch bei AUA-Langstreckenflügen in der Business-Class ausgeschenkt.

Die WienWein-Gruppe ist inzwischen an einem Punkt angelangt, an dem sie aufpassen muss, nicht die Bodenhaftung zu verlieren. "Wir sind ja keine Jahrmarktwinzer." (Wieninger) - Während sich der Stammersdorfer einbremst - "Ich hab net vor, dass ich noch mehr wachs'" -, sind andere in der Gruppe noch expansionsfreudig. Zahel etwa hat erst vor zwei Tagen Gespräche über eineinhalb Hektar Rebfläche in Oberlaa geführt.

Die im Vorjahr von der Gruppe ausgerufene Renaissance des Gemischten Satzes soll weiter kultiviert werden. Derzeit wird verhandelt, ob vor der Schönbrunner Orangerie ein Gemischter-Satz-Weingarten angelegt wird. (Roman David-Freihsl/Der Standard/Printausgabe/15/04/2008)

  • WienWein: Zwei Jahre nach dem Zusammenschluss flächendeckend in Österreich erhältlich.
    foto: wienwein

    WienWein: Zwei Jahre nach dem Zusammenschluss flächendeckend in Österreich erhältlich.

  • Die Proponenten der WienWein-Gruppe: Christ, Edlmoser, Wieninger, Zahel.
    foto: wienwein

    Die Proponenten der WienWein-Gruppe: Christ, Edlmoser, Wieninger, Zahel.

Share if you care.