Internet-Bewegung setzt Scientology unter Druck

Mit weltweiten Protestaktionen geht die Online-Bewegung Anonymous immer öfter auch offline gegen die Sekte vor

Die im Internet gegründete Anonymous-Bewegung tritt seit einiger Zeit mit Protestaktionen in Foren oder Chats gegen Scientology auf. Seit Jänner rufen die Gegner der Sekte auch zum "offline" Protest auf. Vergangenen Samstag gingen Anhänger der internationalen Bewegung bereits zum dritten Mal auf die Straße. Einem Bericht auf heise zufolge, demonstrierten weltweit rund 5000 Teilnehmer vor den Niederlassungen der Organisation.

Anonyme Teilnehmer

Bis vor kurzem war die Anonymous-Bewegung noch für spontane Aktionen im Internet bekannt, bei denen etwa Foren oder Chats besetzt und mit Nonsens-Meldungen überflutet wurden. Einen Anführer hat die Bewegung nicht, die Teilnehmer agieren zudem anonym, da sie die berüchtigten Einschüchterungsmethoden der Scientology-Anwälte fürchten.

Projekt Chanology

Unter dem Namen Projekt Chanology gingen die Gegner im Februar erstmals auf die Straße. Die Proteste sollen seither monatlich fortgesetzt werden. Vor der zweiten Aktion am 15. März hatte Scientology ein Video in Umlauf gebracht, in dem die Kritiker als Cyber-Terroristen dargestellt wurden. Zudem enttarnte die Sekte einige Mitglieder der Bewegung und veröffentlichte Fotos, Namen, Wohnort und Nicknamen.

Größte Aktionen in London und LA

Bei der dritten Demonstration am 12. April hätten sich weniger Teilnehmer zu den Protestaktionen eingefunden. Während im März noch bis zu 9600 Personen gegen Scientology demonstriert hätten, sollen es im April nur mehr zwischen 4600 und 5600 Teilnehmer gewesen sein. Die größten Aktionen fanden in London und Los Angeles statt.

Unterstützung von Aussteigern

Die Bewegung kritisiert vor allem die sogenannte "Disconnection Policy", die es ehemaligen Mitgliedern untersagt Kontakt zu Familienangehörigen innerhalb der Sekte aufzunehmen. Anonymous findet Unterstützung von zahlreichen Aussteigern und Gegnern wie der Nichte von Scientology-Chef David Miscavige. Die nächsten Proteste wurden für 10. Mai angekündigt. (red)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 105
1 2 3

Ich finde Proteste gegen eine Sekte, welche mit haarstreubenden Methoden gegen Feinde und eigene Mitglieder vorgeht, vor Bedrohungen, Erpressungen und das Treiben in den Suizid nicht zurückschreckt, Hirnwäsche betreibt und Prominente zur Anwerbung neuer Opfer benutzt, an sich ganz in Ordnung.

Am 10. Mai bin ich auf jeden Fall dabei.

Nun ja...

Daß sich die Firma Scientology nicht mit Ruhm bekleckert hat, stimmt schon...

Auf der anderen Seite: Welches Multimilliardendollarunternehmen hat keinen Dreck am Stecken (IBM, Microsoft, Nestle, GM, ... man findet sie alle im "Schwarzbuch der Markenfirmen").

Des weiteren operiert Co$ nicht mehr oder weniger brainwashend als zB "Opus Dei" - und deren Gründer stand ja vor der Seligsprechung durch den Papst.

Und _natürlich_ bescheißen sie ihre Kunden - die Kunden zahlen ja dafür. Nur darfst auch auf eine Nutte nicht sauer sein, wenn sie dir Liebe verspricht - für €200 oder was-weiß-ich pro Stunde.

Wenn Du die Illusion magst (bei Co$ halt die, ein "Übermensch" zu werden) - und dafür Geld in die Hand nimmst - was spricht ehrlich dagegen ?

"F* L Ron Hubbard and
F* all his clones."

lol

nachdem ich mir die postings hier durchgelesen habe, tut mir axel0,99999999 ja schon fast ein wenig leid.

Gibts eigentlich schon einen offiziellen Rekord für die meisten roten stricherl für einen Poster in einen Artikel?
Ich glaube fast, axel hat den geknackt.

so, jetzt kriegt er auch noch ein paar von, mir weils grad so lustig ist.

Ja Axel kann einem leid tun, aber nicht wegen den flames, die er hier (zu recht) kassiert, sondern weil er ihnen anscheinend auf den Leim gegangen ist, wir wissen, dass euch euer Kult erzählt wir wären alle Studenten und Arbeitslos und von Psychatern bezahlt, gegen euch vor zu gehen, aber das stimmt nicht. Denk mal drüber nach, was dir dein Kult in letzter Zeit noch so erzählt hat, waren wir nicht auch Terroristen und Hacker? Scientology belügt euch, was ist mit eurem Geld passiert warum, dürft ihr nicht uns reden, wenn wir vor eueren Orgs stehen? Ich habe es selbst versucht, warum müsst ihr euch von eueren Familien lossagen, wenn sie mit der CoS nicht einverstanden sind, übrigens gibt es die OT level auch frei im Netz,
Gruß Anonymous

die meisten roten die ich je gesehen habe waren bei einem ANTI SIMPSONS posting...

der hatte 300 rote glaub ich

.. *grins*

... gibts da vielleicht auch nen Link zu diesem legendären Artikel :)

stimmt, das war legendär ;)

Ich verstehs nicht,

kann mir einer erklären weshalb soviel vermeintlich intelligente Hollywoodstars sich von dieser Sippe angezogen fühlen, sind die womöglich gar nicht intelligent?

wieso sollten hollywood-stars intelligent sein?

Wie dumm muß man sein...

... um BERUFSGRUPPEN für unterschiedlich intelligent zu halten ?

In Hollywood wird es zumindest gleich viel superclevere und superdumme geben wie bei der MA48, Politikern, ...

Wobei Leute in Hollywood vermutlich eher handgesiebt sind - denn gutaussehend sind hunderte Millionen - und wahrscheinlich wären auch hunderte Millionen gerne millionenschwere Hollywoodstars :-) - trotzdem gibts wohl weit unter 1000 Hollywood_stars_. Also die Chance scheint hoch, daß hier eine positive Selektion stattfindet, und ich würde es persönlich nicht wagen, einem einzigen der Stars Intelligenz abzusprechen (Intellekt hingegen eher).

ich hab keiner berufsgruppe intelligenz abgesprochen, wo liest du das heraus?
ich hab in frage gestellt, dass man hollywood-schauspielern besonders intelligent hält.
denn die "positive" selektion der hollywood-stars erfolgt ja sicher nicht nach einem intelligenztest.

Aus ihrem "Wieso sollten XYZ intelligent sein"...

... läßt sich ihre Meinung IMHO rauslesen.

Schön, daß wir uns wenigstens einigen konnten, daß eine "positive Selektion" stattfindet - bleibt nur die berechtigte Frage, woraus die bestehen könnte.

Eloquenz, Charisma, Ausstrahlung, ... dürften mal unbestritten dabei sein - nur das schaffen eben hunderte Millionen auf diesem Planeten. Bleibt die Frage, wie sich dann hunderte Stars rauskristallisierten - und ich tippe mal schon darauf, daß wahrscheinlich eine Kombination von Glück und Intelligenz hier tendenziell absolut entscheidend ist.

Glück alleine wirds nicht sein, Intelligenz auch nicht - aber freilich alles meine Vermutungen, abseits aller belegbaren Statistiken.

also das find ich schon ziemlich gewagt, aus der aussage "wieso sollten xyz intelligent sein?" die aussage "xyz sind nicht intelligent" abzuleiten.
mit logik hat das jedenfalls nichts zu tun.
nud die auslese bei den hollywoodstars sehe ich eher nach schauspielerischem talent (alles andere wäre ja ein armutszeugnis für hollywood). zusätzlich kommt natürlich ehrgeiz und der wille zum star dazu. glück ist natürlich bei jeder karriere auch dabei. aber warum schauspieler intelligenter als der durchschnitt sein sollen, ist mir nicht klar.

Die Frage ist jetzt sarkastisch gemeint, oder? Bitte Bitte, las das Sarkasmus sein!

Was hat es mit Intelligenz zu tun, wenn ich mich eloquent vor einer Kamera bewege und im Stande bin 2 gerade Sätze heraus zu bringen?

Bestes Beispiel sind diverse Jungstars wo man sich vor Lachen kringelt weil sie so viel Blödsinn von sich geben!

Die Sekte benutzt clevere psychologische Tricks um an die Zielperson ranzukommen.
Richtigerweise suchen die meisten Menschen Ursachen für Ihr Versagen bei sich selber.
SC (z.B. über Business Success) geht an Führungskräfte und Verkausmitarbeiter und bringt denen in Seminaren (kosten immer mehr Geld) bei, dass sie bei einem gewissen Verhaltensmuster Erfolg haben werden. Die Antworten sind in der Regel sehr einfach. Die Kommunikation im Unternehmen wird tunlichst verhindert. z.B. Dreifächer-System am Schreibtisch: zu Bearbeiten, Post ein, Post aus
Ich rede nicht mehr mit dem Kollegen, sondern hole bzw. lege die Post in sein/ihr Fach. Damit das funktioniert, wird alles schriftlich gemacht.
usw.usw.

Ich nehm mal an das wenn man in einer weitgehend

sinnentleerten Phantasiewelt lebt, und da keinen Halt findet, kommt einem eine solche Sekte gerade Recht.

Gleichzeitig will man sich keiner "normalen" Religion unterordnen, zum Teil aus den gleichen Gründen aus denen in Österrich jährlich tausende aus den Kirchen austreten.

Aber halt braucht man, und wenn man den nicht in seiner direkten Umgebung findet, dann sucht man es halt bei diversen Heilsversprechern und sekten. Ob das jetzt Kabbala wie bei Madonna ist, oder Scientology wie bei Cruise ...ist eigentlich nicht so ein riesenunterschied.

Scientology ist ja nicht die erste "Promi-Sekte", sie ist nur im Moment die erfolgreichste.

und die gefährlichste und am meisten Menschenverachtendste, die mit am meisten Geld und den meisten Frontgruppen, die sich als Wohltätige Vereine Tarnen wie z.B. CCHR, das mit den Politikern kommt noch wir graben weiter!

interessant wär', welche Politiker bei dieser Sekte sind oder sich in ihrem Dunstkreis bewegen

AMS - Scientology Kurse

Habe jetzt schon öfter gehört, dass es am AMS immer wieder mal/des öfteren/regelmäßig (?) vorkommt, dass man zu Tarnorganisationen wie etwa Business Success zur "Weiterbildung" gehen darf... hat sich da seit der parlamentarischen Anfrage 1997 nichts geändert? Schlimmer geworden?
Hat wer Erfahrung? Gibt es die Kurslisten irgendwo öffentlich?

Bei welchen Instituten das AMS Kurse zukauft kann hier eingesehen werden: http://wbdb.ams.or.at/wb/amskurse.htm

10. Mai ...

In Wien war ja im April nichts (oder?)
Wird für Mai organisiert oder war das etwas einmaliges?

www.enturbulation.org da kannst mal gucken wegen Wien und nicht immer schreien, wer macht was, sondern selber machen :) viel Spass!

naja

bei 7 hansln, die meisten studenten oder arbeitslos, kann man aber nicht wirklich von einer bewegung sprechen. sollns doch ins freibad gehen oder was jugendliche sonst so machen, wär gscheiter für sie.

Posting 1 bis 25 von 105
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.