global denken

11. April 2008, 18:43
7 Postings

die schweiz liegt auf schweizer boden. in der schweiz ist jeder quadratmeter schweiz.

der schweizer boden ist unverrückbar. auf schweizer boden liegt das gewicht der alpen, und diese last ist immer noch nachhaltig. der schweizer boden reicht bis zum erdmittelpunkt, endet also bei null. die schweiz spitzt sich im erdmittelpunkt selbst auf null zu. reden wir nicht darüber, auch die schweiz hat ihre schwachpunkte. außerdem gehört der erdmittelpunkt allen nationen, also niemandem, weil null nicht teilbar ist. das haben sogar die schweizer banken bestätigt. außerdem ist der erdmittelpunkt nicht genau lokalisierbar, weil die erde keine kugel, sondern eher eine kartoffel mit warzen ist.

man müsste den erdmittelpunkt etwas größer machen, dann wäre er aber kein punkt mehr. bisher hat noch niemand versucht, dort eine flagge zu hissen. sogar bush findet den erdmittelpunkt uninteressant, weil es dort auch im winter rund siebentausend grad celsius hat und daher wahrscheinlich kein öl vorhanden ist. bleibt noch die frage nach dem volumen zwischen staatsfläche und erdmittelpunkt. da die geometrische form weder als kegel noch als pyramide zu bezeichnen ist, sollte man vielleicht von keilen sprechen. dem widersprechen allerdings die erdvermesser. bei der schweiz wäre das staatsvolumen etwa eine dünne nadel, kaum der rede wert.n (Friedrich Achleitner, DER STANDARD/Printausgabe, 12/13.04.2008)

  • Artikelbild
    foto: epa/toshiki sawaguchi
Share if you care.