ARD-Magazin Polylux fiel auf "Kommando Tito von Hardenberg" rein

14. Mai 2008, 11:44
13 Postings

Aktionsgruppe schleuste "fingierten Interviewpartner" ein - Beitrag zu "Alltagsdroge Speed" mittlerweile offline

Das Lifestylemagazin "Polylux" auf ARD ist einer Aktion des "Kommandos Tito von Hardenberg" aufgesessen, das Magazin strahlte einen Beitrag über die "Alltagsdroge Speed" aus. Dort kam "Tim" zu Wort, "Tim" wurde von der Aktiongruppe eingeschleust, mehr dazu unter tito.blogsport.de.

Die Sprecherin des Kommandos, Ingrid Hüpenbecker: "Wir haben die plumpe Internetrecherche von Polylux zum Anlass genommen, die Legende des Speed-Patienten „Tim“ zu erfinden und zum Drehtermin ein kleines Schauspiel vorzuführen. Erschreckend, wie einfach es ist, selbst gewählte Inhalte in Massenmedien zu platzieren und so gesellschaftliche Wirklichkeit werden zu lassen."

In einer Stellungnahme seites polylux (nachzulesen hier) heißt es u.a. "Letztendlich sind wir vor einer solchen bewussten Täuschung nicht gefeit. Selbstverständlich kann die Autorin einen Protagonisten nicht zum Konsum von Drogen auffordern oder das weisse Pulver in seiner Wohnung testen. Mit einem Ziel der Spaßguerilla können wir uns im Übrigen durchaus identifizieren." Der Beitrag wurde von der Polylux-Homepage mittlerweile entfernt, "es ist doch klar, dass wir einem falschen Protagonisten kein weiteres Forum geben. Polylux ist herein gelegt worden, daran ist leider nichts zu deuteln.". (red)

Share if you care.