500 GByte für das Notebook

23. April 2008, 10:30
posten

Samsung kündigt neue 2,5 Zoll-Festplatten an - Drei Magnetscheiben in normale Bauhöhe gezwängt

Die Lorbeeren, die erste Notebook-Platte mit 500 GByte Speicherkapazität fertiggestellt zu haben, hatte sich unlängst bereits Hitachi gesichert. Ein Erfolg, der allerdings vor allem theoretischer Natur ist, passen die Modelle der Travelstar 5K500-Serie mit ihrem 12,5 Millimeter hohem Gehäuse doch in die wenigsten Laptops.

Höhe

Hier hakt nun Samsung mit neuen Platten der SpinPoint M6-Reihe ein: Die ebenfalls maximal 500 GByte großen Modelle sind nur 9,5 Milimeter hoch und erfüllen so die Standardabmaße von 2,5 Zoll-Platten.

Nachteil

Samsung erreicht dies allerdings nicht durch eine höhere Speicherdichte auf den Platte selbst, statt dessen wird es enger im Gehäuse. Statt den üblichen zwei finden sich hier drei Platten, ein Design, dass die Modelle allerdings auch anfälliger für Stoßbeschädigungen macht.

Kosten

Die weiteren Eckdaten: Die Platten drehen mit 5400 Umdrehungen pro Minute und haben 8 MByte Cache. Als Preis für das 500 GByte-Modell gibt der Hersteller 219 Euro an, verfügbar soll das Ganze im Juni sein. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.