Time Warner will AOL-Tochter mit Yahoo vereinen

10. April 2008, 15:05
posten

Dauerhafte gewinnbringende Internet-Strategie für AOL gesucht - Microsoft warnt vor Marktdominanz von Yahoo und Google

Das Werbeportal Yahoo Inc prüft ein Anzeigenbündnis mit dem Rivalen Google Inc, das das von Yahoo unerwünschte Übernahmeangebot durch den Software-Riesen Microsoft Corp zu Fall bringen könnte. Daneben verhandeln Yahoo mit der zu Time Warner Inc gehörenden Internet-Firma AOL über die Zusammenlegung ihrer Internetaktivitäten, heißt es in Medienberichten am Donnerstag. Im Internet spiele heute die Musik, da wolle jeder die erste Geigen spielen, sagte ein Analyst bei Merrill Lynch.

Kampf

Auch die von Rupert Murdoch kontrollierte News Corp will in diesem hartumkämpften Feld nicht zurückfallen. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) in seiner Online-Ausgabe in der Nacht zum Donnerstag mitteilte, verhandle News Corp mit Microsoft um ein gemeinsames Angebot an Yahoo. Die mögliche Yahoo-AOL-Allianz scheint Teil eines dreiteiligen Plans von Yahoo zu sein, Aktionären eine Alternative zum Microsoft-Angebot zu bieten. Yahoo würde außerdem eigene Aktien in Milliardenhöhe zurückkaufen und versuchsweise Google-Anzeigen auf seinen Seiten präsentieren.

Nicht begeistert

Yahoo ist nicht begeistert von Microsofts 42-Milliarden-Dollar-Angebot (26,7 Mrd. Euro), hat es aber nicht formell abgelehnt. Mit der Werbekooperation verstärkt Yahoo jedoch den Druck auf Microsoft, um einen höheren Preis herauszuschlagen. Analysten glauben jedoch, Yahoo werde es nicht leicht haben, die Anteilseigner von der Attraktivität eines Yahoo-AOL-Paktes zu überzeugen. Microsoft hat bereits mit einer feindlichen Übernahme zu einem niedrigeren Preis gedroht. Sollten Yahoo und AOL handelseinig werden, würden zwei der größten Internetportale zueinanderfinden.

Strategie

Time Warner, die sich in 2000 von AOL schlucken ließ und nach dem Platzen der Internetblase wieder die Oberhand gewann, ist seit Jahren bemüht, für AOL eine dauerhafte und gewinnbringende Internet-Strategie zu finden. Nach Informationen des Wall Street Journal würde Time Warner ihre AOL-Tochter mit Yahoo verschmelzen und 20 Prozent des zusammengelegten Unternehmens in bar kaufen. Der Wert der Transaktion wird auf etwa 10 Mrd. Dollar beziffert. Yahoo würde mit dem Bargeld den Rückkauf eigener Aktien finanzieren.

Bares

Microsoft hat Yahoos Aktionären Bargeld und Microsoft-Aktien im Wert von 42 Milliarden Dollar oder 29,24 Dollar pro Anteil geboten. Am Mittwoch notierte Yahoo bei Börsenschluss bei 27,77 Dollar. Microsoft reagierte auf Yahoos Pläne mit scharfer Kritik. Die geplante Kooperation bei Suchanzeigen könnte Yahoo und Google einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent verschaffen. Dies würde den Wettbewerb stark einschränken, sagte Microsoft. Analysten rechnen in einem solchen Fall mit dem Eingreifen der Wettbewerbshüter. Yahoos Webseiten hatten im Februar nach Statistiken der Firma comScore Inc 137 Millionen Besucher, AOL stand mit 109 Millionen auf dem vierten und letzten Platz nach Google und Microsoft. (APA)

Link

Yahoo

  • Artikelbild
Share if you care.