Neue Drohung wird geprüft

18. April 2008, 08:40
7 Postings

Außenministerium: Kein Tag ohne neue Nachrichten

Wien – Nachdem am Montagabend möglicherweise eine neue Drohbotschaft der Entführer der beiden Salzburger Andrea Kloiber und Wolfgang Ebner aufgetaucht ist, bemühte sich das Außenministerium in Wien weiterhin die Authentizität der Botschaft zu überprüfen. Allerdings hielten sich die Behörden bedeckt.

Nur soviel: „Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendwelche Nachrichten auftauchen“, sagte Außenamtssprecher Peter Launsky-Tieffenthal. Alle Meldungen würden ernst genommen werden. Allerdings entstehe der Eindruck, dass auch Personen von der Affäre profitieren wollen, die damit gar nichts zu tun haben.

In der Botschaft vom Montagabend hatten die vermeintlichen Geiselnehmer den österreichischen Behörden vorgeworfen nicht am Schutz des Lebens ihrer Staatsbürger interessiert zu sein. Launsky-Tieffenthal wies das zurück: „Wir tun alles, was wir können“. (szi/DER STANDARD, Printausgabe, 9.4.2008)

  • Kein Prunkbau: Die Nationalversammlung Malis in Bamako. Die entführten Salzburger werden in Mali vermutet.
    foto: raabe

    Kein Prunkbau: Die Nationalversammlung Malis in Bamako. Die entführten Salzburger werden in Mali vermutet.

Share if you care.