Mininotebook unter 300 Euro angekündigt

23. April 2008, 10:31
29 Postings

Das ein Kilo schwere Datacask Jupiter verfügt über ein 8 Zoll großes Display und soll mit Linux laufen

Der deutsche Elektronik-Hersteller Fukato will im Mai sein erstes Notebook auf den Markt bringen und damit gleich in Konkurrenz zu Subnotebooks wie den Eee-PC von Asus treten. Das Datacask Jupiter 0817a ist mit einem 8 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel ausgestattet.

20 GB und mehr

Als Betriebssystem soll Linux zum Einsatz kommen. Das Mininotebook wird mit 512 MB RAM Arbeitsspeicher und einer 20 GB großen Festplatte sowie WLAN ausgestattet sein. Über einen integrierten Card-Reader soll sich der Speicher allerdings noch erweitern lassen. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit 3 Stunden an. Das Datacask Jupiter 0817a soll im Mai um 279 Euro auf den Markt kommen.

Seit einem Jahr auf dem Markt

Die Fukato GmbH wurde Februar 2007 von Natalie Kremer und Jürgen Rakow gegründet, der zuvor ab 1999 die Fachhandelskette Vobis geleitet hatte. Unter der Markte Datacask wurden bisher nur Festplatten verkauft. (red)

  • Artikelbild
    foto: fukato
Share if you care.