"art austria": Kunstmesse österreichischer Kunst zwischen 1920 und 1980

16. April 2008, 11:35
posten

Am 14. Mai eröffnet die "art austria" mit rund 100 heimischen Künstler und 36 Galerien kurz nach der Viennafair - Fokus auf österreichischer Kunst

Wien - Mit Arbeiten von Bruno Gironcoli über Günter Brus, Wolfgang Hollegha bis hin zu Oskar Kokoschka öffnet die neue Kunstmesse "art austria", die ihren Fokus auf Kunst von 1920 bis 1980 gelegt hat, am 14. Mai im Wiener MuseumsQuartier ihre Tore.

Auf rund 1.500 Quadratmetern präsentieren 36 Aussteller nur wenige Wochen nach der "Viennafair" (24. bis 27. April) mehr als hundert österreichische Künstler, wie es in einer Aussendung heißt. Ziel der "art austria" ist es, der "künstlerischen österreichischen Urhebergeneration" ein regelmäßiges Forum zu bieten.

Gezeigt werden soll, dass österreichische Kunst nicht auf Phantastischen Realismus oder Wiener Aktionismus reduziert werden kann, so die Organisatoren. Jede Galerie widmet sich demnach drei von ihr ausgewählten Künstlern, die mit repräsentativen Werken vertreten sein werden. Darunter auch eine vier mal drei Meter große Skulptur von Gironcoli, die bisher im Kloster Maria Elend beheimatet und nicht öffentlich zugänglich war. (APA)

"art austria 1920 - 1980"
Museumsquartier Wien, quartier 21, Freiraum, Barocke Suiten
14. bis 18. Mai, 12 bis 19 Uhr

Link
www.artaustria.info
  • Artikelbild
    screenshot: art austria
Share if you care.