Glattauers Schule

4. April 2008, 20:37
2 Postings

Eine gewisse Höflichkeit in Theos Verhalten ließ sich bei der Filmpremiere von "Darum" nicht abstreiten

Vermutlich färbt der regelmäßige Kontakt mit Daniel Glattauer ab - und Menschen werden höflich. Theo jedenfalls, der seit seiner Geburt jährlich von Glattauer im Standard porträtierte 13-jährige Jugendliche, präsentierte sich am Donnerstag im MAK, bei der Premierenfeier der Verfilmung von Glattauers Krimi "Darum" durch Harald Sicheritz, als guter Schüler: "Das Buch hat mir gefallen - und nach dem, was die Kritik geschrieben hat, war ich vom Film positiv überrascht."

Ob er sich die Verfilmung "seiner" Porträts durch Sicheritz wünsche? "Diese Frage stellt sich derzeit nicht." Glattauer meinte, er sei "fröhlich-befangen". Aber stolz war er schon. Nicht nur auf Theo. (Thomas Rottenberg, DER STANDARD Printausgabe, 5./6.4.2008)

  • Premierenfeier im MAK: Sicheritz, Theo, Glattauer
    foto: standard/fischer

    Premierenfeier im MAK: Sicheritz, Theo, Glattauer

Share if you care.