IPTV-Projekt will neue Maßstäbe setzen

Redaktion
3. April 2008, 09:32
  • Artikelbild
    pte

Mit blinkx BBTV eröffnen sich Filmliebhabern eine Reihe neuer Möglichkeiten - "Verschmelzung von Film und Internet bietet ungeahnte Möglichkeiten"

Die auf Videomaterial spezialisierte Internet-Suchmaschine blinkx hat gestern, Mittwoch, eine Kooperationsvereinbarung mit dem britischen Independent-Film-Anbieter Dogwoof bekannt gegeben. Ziel des Abkommens ist die Errichtung eines eigenen IPTV-Filmkanals auf dem Videoportal, der durch die Verbindung von qualitativ hochwertigen TV-Inhalten und den interaktiven Möglichkeiten des Internets neue Maßstäbe setzen soll. Das blinkx BBTV getaufte Projekt bietet Nutzern dabei eine Reihe von interessanten Möglichkeiten. So zeichnet ein speziell von blinkx entwickeltes Verfahren etwa automatisch die in Filmen wiedergegebenen Audiosignale auf und erzeugt daraus eine eigene Tonspur. Nutzer können dann durch eine entsprechende Suchanfrage nach einer bestimmten Szene oder einem konkreten im Film geäußerten Wort suchen. Auch Hintergrundinformationen zu Darstellern, Filmcharakteren, Kritiken und Drehorten werden durch den Dienst schnell und einfach zugänglich gemacht.

Integration

"Durch das Verschmelzen von Filmen und den Möglichkeiten des Internets erlaubt es blinkx BBTV seinen Nutzern, das Web nach bestimmten Inhalten zu durchsuchen und mit Online-Quellen zu den Filmen, die sie gerade anschauen, zu interagieren", erklärt Suranga Chandratillake, Gründer und CEO der Plattform. Dabei mache es keinen Unterschied, ob diese Quellen Google oder Wikipedia heißen würden. "Die Filmindustrie hat schon lange auf einen mehrschichtigen Filmkanal gewartet", ergänzt Andy Whittaker, CEO bei Dogwoof. Der neue Kanal sei aber nicht in erster Linie für die Industrie entwickelt worden, sondern für den Internetuser. "Schlussendlich geht es nur darum, dem Nutzer ein möglichst gutes Seherlebnis zu bieten", meint Whittaker. Schließlich sei für den tatsächlichen Erfolg des Projekts vor allem ausschlaggebend, ob der neue Internet-TV-Kanal bei den Nutzern gut ankomme oder nicht.

Funktionalität

Neue Maßstäbe soll blinkx BBTV vor allem in punkto interaktiver Funktionalität setzen. Neben dem bereits erwähnten automatischen Audioaufzeichnungsverfahren bietet dabei vor allem die Verknüpfung mit verschiedenen im Internet zu findenden Diensten eine Reihe von bisher ungekannten Möglichkeiten für den Nutzer. So kann dieser etwa über einen einfachen Klick auf die entsprechende Schaltfläche sämtliche im Netz enthaltenen Informationen zu dem gerade angesehenen Film abrufen. Ist sich ein Zuseher beispielsweise nicht ganz sicher, wo sich der Drehort eines Streifens befindet, kann er diesen einfach über ein Pop-Up-Fenster mit GoogleMaps lokalisieren lassen.

Qualität

Auch in Bezug auf die Wiedergabequalität braucht sich blinkx BBTV nicht zu verstecken, denn das gesamte Videomaterial auf dem Internet-TV-Kanal wird in vollbildtauglicher TV-Qualität zur Verfügung gestellt. Da das Filmangebot auf dem interaktiven Videokanal aber eher auf den Independent-Sektor ausgerichtet ist, werden Nutzer dort wohl vergeblich nach Hollywood-Blockbustern suchen. Nach Angabe der Betreiber verfüge das Projekt aber schon jetzt über rund 250 Partnerschaften mit einzelnen Content-Anbietern. Verfügbar ist blinkx BBTV ab sofort über das Webportal der Videosuchmaschine in Form eines 1,8 Megabyte großen, kostenlos angebotenen Downloads. (pte)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.