Nachkommen von Sklaven können im Internet ihre Vorfahren suchen

11. April 2008, 10:20
posten

Daten von fast drei Millionen Menschen veröffentlicht

Die Nachkommen von Millionen Sklaven haben ab sofort im Internet die Chance, etwas über die eigene Abstammung zu erfahren. Die Seite Ancestry.co.uk stellte am Donnerstag die Daten von 2,7 Millionen Sklaven im britischen Empire ins weltweite Netz. Hinzu kommen Angaben zu 280.000 Sklavenbesitzern in 17 ehemaligen Kolonien des Königreiches. "Das Sklavenregister ist eine einmalige Quelle und für viele das einzige Archiv über ihre Vorfahren", erklärte ein Sprecher der Website.

Zeitraum

Die auf der Website veröffentlichten Dossiers umfassen die Jahre 1812 bis 1834, die eigenen Vorfahren können über den Namen oder das Geburtsdatum beziehungsweise über den Namen des "Herren" gefunden werden. Nach Angaben von Ancestry leben allein in Großbritannien mehr als eine halbe Million Menschen, die aus den ehemaligen Kolonien in der Karibik stammen und deren Vorfahren zum Großteil Sklaven waren. Zu den Briten mit karibischen Wurzeln zählen unter anderen Topmodel Naomi Campbell und Formel-Eins-Pilot Lewis Hamilton. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.