Okto-Reihe "Nebenan" erhält Fernsehpreis

6. April 2008, 10:34
9 Postings

Spezialausgabe am 5. April über Roma in Wien - Unscheinbare Helden des Alltags in ihren besonderen Lebensumfeldern

"Wenn ein Kroate oder ein Serbe hier in Wien Probleme hat, wo geht er hin? Zu seiner Botschaft. Wo soll der Zigeuner hingehen? Zu Branislav Nikolic." Der Betreiber der Plattform gypsy-info.com sieht sich selbst als gute Anlaufstelle. Übers Internet sendet er sein Radio- und Fernsehprogramm in 86 Länder der Welt. Darunter "Afrika, Japan, Pakistan", erzählt er stolz.

Nikolic ist nur einer der Protagonisten, die in der Spezialausgabe von "Nebenan" kommenden Samstag anlässlich des internationalen Roma-Tages am 8. April zu Wort kommen. Die unscheinbaren Helden des Alltags in ihren besonderen Lebensumfeldern porträtieren die Sendungsmacher Radovan Grahovac und Matija Serdar im Wiener Bürgerfernsehen seit knapp einem Jahr.

"Ich bin Tschusch, wie man so schön sagt", meint Grahovac. Die Sendung macht er, weil er spürt, dass "Unterschiede zwischen Ausländern und Inländern gemacht werden". So viel Engagement wird belohnt: "Nebenan" erhält am 26. Mai den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung und steht so in einer Reihe mit Elisabeth Scharangs "Franz Fuchs"-Film und der ORF-Contergan-Doku, die ebenfalls ausgezeichnet wurden. (Doris Priesching, DER STANDARD; Printausgabe, 3.4.2008)

"Nebenan", 5.4., 20.00, Okto, einzustellen über Programmsuchlauf im Kabelkanal 8
  • Leben und feiern "nebenan": Roma in Wien.
    foto: okto

    Leben und feiern "nebenan": Roma in Wien.

Share if you care.