Turbulentes Jahr liegt in der Luft

22. April 2008, 13:30
posten

Die Luftfahrtbranche hat ihre Gewinnprognose wegen der wirtschaftlichen Turbulenzen zum zweiten Mal binnen weniger Monate gesenkt

Zürich - Die Luftfahrtbranche hat ihre Gewinnprognose wegen der globalen wirtschaftlichen Turbulenzen zum zweiten Mal binnen weniger Monate gesenkt. Auch wegen des hohen Ölpreises rechne die Luftfahrtindustrie für dieses Jahr unter dem Strich nunmehr mit einem Ergebnis von 4,5 Mrd. Dollar (2,85 Mrd. Euro), erklärte der Weltflugverband IATA am Dienstag.

IATA-Generaldirektor Giovanni Bisignani sprach von einem offensichtlich "sehr harten Jahr". Noch im September vergangenen Jahres war die Branche für 2008 noch von Gewinnen von 7,8 Mrd. Dollar ausgegangen, hatte die Erwartungen im Dezember dann auf 5,0 Mrd. Dollar heruntergeschraubt. Der Verband vertritt weltweit 240 Airlines, die für 94 Prozent des zivilen Luftverkehrs aufkommen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Luftfahrtbranche sieht Gewitterwolken aufziehen.

Share if you care.