"iLIKETRAiNS" im B72

11. April 2008, 09:44
posten

derStandard.at/Kultur verlost 2x2 Karten für das Konzert von "iLIKETRAiNS" im B72

Vor einem Jahr war die britische Band mit dem gleichemassen simplen wie eigenwilligen Namen (in der Schreibweise der Band werden alle "i"s klein geschrieben) schon einmal für zwei gefeierte Shows in Berlin und Köln. Damals hatte die ungewöhnliche Band die EP "Progress*Reform" veröffentlicht. Dieser Tage erscheint nun endlich das langerwartete Debüt der Band aus Leeds. iLiKETRAiNS sind keine dieser jungen englischen Gruppen, die zur Zeit wie Pilze aus dem Boden schiessen und sich anschicken, den Rock zu retten. Ganz im Gegenteil, sind iLiKETRAiNS doch etwas ganz besonderes in der umtriebigen britischen Szene.

Man spielt einen sehr eigenartigen, epischen Breitwand-Brit-Pop, der Art-Rock und melodischen britischen Pop zusammenbringt, in seiner Melancholie auch schon mal an die Grosswerke der Joy Divison erinnert, Nick Cave, Birthday Party, Tindersticks, The National und andere in Erinnerung ruft, dabei aber immer sehr eigen klingt. Songs zwischen wunderschönen Soundlandschaften und mitreissenden Krachern. Live trägt man Original-Eisenbahneruniformen, früherer, glorreicher Zeiten der British Rail, zeigt Filme über Züge und singt in den Songs über den Polarforscher Scott, den tragischen Schachweltmeister Bobby Fischer oder Dr. Beeching, den Mann,der die National Railways schloss. "Frankly genius is an understatement" fiel dem New Musical Express zu dieser Band ein. Das Debütalbum haben die Fünf in einer alten Kapelle in ihrer Heimatstadt Leeds eingespielt; am Mischpult sass Ken Thomas (Sigur Ros).

derStandard.at/Kultur verlost 2x2 Karten für das Konzert von "iLIKETRAiNS" im B72.
>>>Zum Gewinnspiel
  • Artikelbild
    foto: iliketrains
Share if you care.