Der Rubel könnte rollen

9. April 2008, 09:25
posten

Airbus sieht in Russland einen Zukunftsmarkt, da die dortigen Fluggesellschaften in den kommenden 20 Jahren sehr viele Flugzeuge benötigen werden

Paris - Die russischen Fluggesellschaften werden nach einer Marktstudie von Airbus in den kommenden 20 Jahren mehr als 900 neue Verkehrsflugzeuge mit mehr als 100 Sitzen benötigen. Davon seien fast 800 Mittelstreckenmaschinen der auch in Hamburg montierten A320-Klasse, teilte der Hersteller am Donnerstag in Toulouse mit. Der Bedarf habe nach heutigen Katalogpreisen einen Gesamtwert von 79 Mrd. Dollar (51,0 Mrd. Euro).

Der Passagierverkehr dürfte der Studie zufolge im wirtschaftlich schnell wachsenden Russland in den kommenden zwei Jahrzehnten mit 6,2 Prozent pro Jahr deutlich stärker wachsen als der weltweite Flugverkehr mit 4,9 Prozent. Dabei entstehe auch ein Bedarf für 120 Großraummaschinen für den internationalen Reiseverkehr.

Die Nachfrage auf dem Binnenmarkt dürfte in den kommenden fünf Jahren mit mehr als zehn Prozent weltweit am stärksten expandieren. 1991 bekam die Airbus A310 als erstes westliches Flugzeug die russische Zertifizierung. Derzeit fliegen russische Fluggesellschaften 68 Airbusse; dazu kommen 24 Maschinen in anderen GUS-Staaten. 111 weitere Airbusse stehen für die Region zur Auslieferung. (APA/dpa)

  • Im wirtschaftlich schnell wachsenden Russland wird der Passagierverkehr stärker wachsen als der weltweite Flugverkehr.
    foto: standard/newald

    Im wirtschaftlich schnell wachsenden Russland wird der Passagierverkehr stärker wachsen als der weltweite Flugverkehr.

Share if you care.