Exklusiv: Die geheimen Protokolle der Regierungsarbeit!

FS-Misik Folge 15: Über das Schaffen von Johannes Hahn - Plus: Video-Interview mit Beatrix Bouvier über Karl Marx

Die Medien sind schuld an der Regierungskrise, meint Wissenschaftsminister Johannes Hahn - weil die nur über den Streit zwischen den Koalitionären berichten, statt über die positive Regierungsarbeit. Robert Misik nimmt sich das in dieser ausnahmsweise multithematischen Sendung zu Herzen und referiert Auszüge aus Johannes Hahns Schaffen und Terminkalender.

Plus: Anlässlich von Karl Marx' 125. Todestag gibt es ein Interview mit Beatrix Bouvier, der Leiterin des Karl-Marx-Hauses in Trier. Und Überlegungen zum Gerechtigkeitssinn der amerikanischen Primary-Wähler, die einfach keine endgültige Entscheidung zwischen Barack Obama und Hillary Clinton treffen wollen.

Links:

Johannes Hahns Homepage

Das Karl Marx Haus in Trier

Robert Misik im Berliner Tagesspiegel über Karl Marx

Share if you care
14 Postings
Herr Misik!

Diese Art der Verunglimpfung läßt sich universal auf jeden X-beliebigen Politiker anwenden. Sollte das Intellekt vortäuschen?
Sie sind nicht einmal ein Satiriker, da zu fad.
Also was sollen ihre Auftritte bewirken?
Damit locken sie nur Neustudenten aus dem Thesäustempel hervor!

Robert Misik
04
10.3.2008, 15:02
Zur Klarstellung

Natürlich lässt sich das auf jeden Politiker anwenden. Aber es hat halt einen besonderen Reiz, es auf einen anzuwenden, der gerade die abstruse Auffassung geäußert hat, es gäbe keinen Streit in der Regierung sondern nur idiotische Medien, die einen solchen herbeischreiben. Darüber hinaus hab ich gar nichts gegen Herrn Hahn. Er ist ein Glanzlicht in der ÖVP - wozu es freilich auch nicht viel braucht.

Leider ist Misiks Video-Blog ein optisches Medium

sieht aus, als ob ein 7jähriger gefilmt hätte.

Der Herr Hahn

hat ja schon als Stadtrat so berichtenswerte Dinge wie die Nachtfahrten der Buslinie 15A zuwege gebracht. Ein echter Schüler Rusels. Da stinken Marx und Obama voll ab.

na wenn das so ist...

werd ich ihn heute ins nachtgebet miteinschließen^^

Aber immerhin, die unbedarfte, naive, und von einem gewissen Minimum an Bildung durchsetzte Dummheit Hahns ist vermutlich doch deutlich besser als die aggressive, zerstörerische und von Bildung vollkommen ferne Dummheit Gehrers. Insofern eine bemerkenswerte Verbesserung! ;-)

Das stimmt. Er watschelt ganz anders.

Naja, Hahn ist ein gutes Beispiel dafür was passiert wenn man geistig nicht die Kapazität dazu hatte aus einem Philosophie-Studium was mitzunehmen, und dann plötzlich aufgrund der Partei-Karriere Macht hat. Traurig eigentlich.

Ein Minister muss auch kein Philosoph sein,

sondern ein Politiker. Net bös sein, aber Ihre Aussagen sind nur bissig und nicht überlegt.

Beispiel ja.

Aber bei weitem nicht der/die einzige aus diesem Bereich.

Eher den allergrößten Teil der akademisch vorgebildeten Politiker betreffend.


Die Zeiten, in denen sich die Besten auch für Politik interessierten, sind lange vorbei.

Mein Gott, nimmt das denn nie ein Ende, dass "immer die anderen Schuld sind" und nie man selbst?

Wiedermal der Hammer!

welche drogen nimmt

övp gockl hahn

no...

Dragee-Keksi!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.