Microsoft-Chef Ballmer bekräftigt Angebot für Yahoo

7. April 2008, 10:27
posten

"Angemessen" - "Verbraucher, Aktionäre und Unternehmen profitieren"

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat das Übernahmeangebot seines Konzerns für das Internetunternehmens Yahoo noch einmal bekräftigt. Er bezeichnete das Offert als "angemessen".

Alle würden profitieren

Von einer Übernahme würden alle profitieren: Verbraucher, Aktionäre, Anzeigenkunden und die Unternehmen selbst, sagte Ballmer am Montag vor Beginn der Computermesse Cebit in Hannover. "Wir gehen immer noch davon aus, dass das Geschäft sinnvoll ist", sagte Ballmer. "Wir stehen voll dahinter." Microsoft bietet knapp 45 Mrd. Dollar (29,6 Mrd. Euro) für Yahoo. Das hat Yahoo als zu niedrig abgelehnt.

"Es ist klüger und angemessener, nicht mehr zu sagen."

Microsoft versuche weiterhin, die Führung von Yahoo genauso wie die Aktionäre des Unternehmens von dem Nutzen eines Zusammengehens zu überzeugen, sagte Ballmer weiter. Einige Aktionäre seien über die Ablehnung des Microsoft-Angebotes durch das Yahoo-Management nicht sehr glücklich, fügte er hinzu. Konkretere Angaben zur Strategie seines Konzerns wollte Ballmer aber nicht machen: "Es ist klüger und angemessener, nicht mehr zu sagen."

Ballmer hat das Übernahmeangebot für den Internetkonzern Yahoo! als angemessen bezeichnet. Preis und Struktur des Offerts seien sinnvoll, sagte er am Montag vor Beginn der Computermesse CeBit in Hannover.

Gespräche

Dabei verwies er auf "eine Reihe von Gesprächen" und eine "Reihe von Alternativen", die erwogen worden seien. Microsoft will Yahoo! für 41,2 Mrd. Dollar übernehmen. Je Aktie bietet der Konzern 31 Dollar in bar und Aktien. (APA/dpa)

LinksYahoo

Microsoft

  • Artikelbild
Share if you care.