Borg mir Deinen Ferrari oder ich eß Dich, du Weh!

29. Februar 2008, 10:40
3 Postings

Mit 240 km/h im Berufsverkehr gegen die Fahrtrichtung ... - Produktions-Tagebuch, Folge 19

Herzlich willkommen, liebe Motorsportfreunde!

Wir melden uns heute aus dem Autodrom von Neustadt. Wenn sie gerne mit dem Bleifuß auf dem Gaspedal stehen und einen Ferrari, Lamborghini Gallardo oder Dodge Viper als Zweitwagen in der Garage stehen haben, dann sind Sie bei uns richtig. Im zukünftigen Highspeedklassiker "Solange der Vorrat reicht" spielt nämlich die Gumball Rallye eine nicht unbedeutende Rolle.

Gumballrallye, sagt ihnen nichts? Dann studieren sie zuerst in Ruhe die Einführungsvorlesung.

Bilder von der echten Gumball Rallye gibt es natürlich zuhauf, aber seit im vorigen Jahr Nick Morley und sein Beifahrer Matthew McConville in Mazedonien im Rahmen eines Unfalls, selbstverständlich mit Fahrerflucht, mit ihrem Porsche zwei Einheimische faschierten, ist das mit den Rechten ein wenig schwieriger geworden. Immerhin wird das Rennen von großen Firmen wie Adidas oder T-Mobile gesponsert, und die wollen dann plötzlich nicht mehr soviel zu tun haben mit ihren ehemaligen Geschäftspartnern.

Wir brauchen für unseren Film Aufnahmen aus dem Cockpit eines Sportwagens, der bei Berufsverkehr auf der Stadtautobahn den schnellsten und kürzesten Weg über Pannenstreifen und Bankett nicht scheut, gerne auch gegen die Fahrtrichtung.

Läßt sich machen, keine Frage. Aber falls das wer sowieso öfters privat macht, dann lernen wir ihn gerne kennen. Es muß aber richtig schnell sein. Also nicht so schnell, daß die erste astronomische Geschwindigkeit erreicht wird, mit der man dann in den Orbit einschwenken kann. Das nicht. Aber so schnell, daß einfühlsame Gemüter das Gefühl haben, sie möchten nicht so dringend mitfahren, sollte es schon sein.

Also, wer diesbezüglich was zu bieten hat, einfach melden. Wir raten allerdings dringend davon ab, extra dafür einen Sportwagen zu stehlen und bei uns vorbei zu schauen. In dem Fall kommen wir leider nicht ins Geschäft, weil wir brauchen eine Rechnung. (Martin Puntigam/Leopold Lummerstorfer, 28.2.2008)

Lesen Sie überübernächsten Donnerstag (20.3.): "Schlucken leicht gemacht"
  • Artikelbild
    foto: en.wikipedia/commons/lamborghini_gallardo_silver
Share if you care.