Zwei Folk-Ladys auf Tour

29. Februar 2008, 11:23
2 Postings

Michelle Shocked gastierte im WUK, Nina Nastasia tritt mit ihrem Geisterhaus-Folk am Montag im Fluc auf

Kaum vorstellbar, aber wahr: Michelle Shocked gelang es, mit ihrem auf einem Kassettenrecorder aufgenommenen Debüt "Texas Campfire Tapes" tatsächlich ein kleines Folkrevival einzuläuten. Das war 1986 und nicht wirklich verwunderlich, weil Folk ja immer wieder Renaissancen erfährt. Dass es aber ausgerechnet dieses buchstäblich im Wald und auf Wiesen aufgenommene Album war - erstaunlich! Es begründete jedenfalls die Karriere der Texanerin, die sich in schöner Folktradition auch immer politisch lautstark meldet. Shocked, längst eine Fixgröße des Genres gastierte am Mittwoch nach langer Zeit wieder einmal in Österreich, im Wiener WUK. (20.00)

Depressiver, düsterer und also entsprechend existenzialistisch kommt der Geisterhaus-Folk der US-Amerikanerin Nina Nastasia daher, die nächsten Montag im Fluc (21.00) gastiert. Hier wird immer noch mit dem Model gearbeitet, nachdem Schönheit aus dem Schmerz kommt - und das meist sehr überzeugend! (flu, DER STANDARD - Printausgabe, 27. Februar 2008)

  • Michelle Shocked tritt am Mittwoch, 27. Februar, im WUK auf.
    foto: wuk

    Michelle Shocked tritt am Mittwoch, 27. Februar, im WUK auf.

Share if you care.