Wildes, wildes Wien

26. Februar 2008, 17:00
1 Posting

Aktionskunst, Beatles und nackte Haut: Der österreische Fotograf Christian Skrein zeigt seine "Late Sixties" in einer Ausstellung im Wien Museum

Wiens "wilde" Jahre aus der Sicht eines Szenefotografen: Christian Skrein dokumentierte mit seinen Bildern die "Swinging Sixties" nicht nur für die heimische Presse, sondern auf für Stern, Quick und Vogue. In der ersten großen Wiener Skrein-Ausstellung, die am 27. Februar 2008 im Wien Museum eröffnet wird, sind rund 130 Bilder des Bildreportes und Werbefotografen zu sehen: Hits und Raritäten aus dem Wien der Sechziger Jahre.

Seine Karriere als Pressefotograf startete Christian Skrein mit 17 Jahren, der Autoditakt arbeitete für diverse österreichische Tageszeitungen. 1965 fotografierte er die Beatles bei den Dreharbeiten zu ihrem Film "Help" in Obertauern - die Bilder gingen um die Welt.

Wiener Kunst-Avantgarde

Auch mit der Wiener Künstler-Avantgarde, die im Café Hawelka Hof hielt, kam Skrein in Kontakt - er dokumentierte ihre legendären Aktionen. Die Ausstellung im Wien Museum legt dabei ihren Schwerpunkt auf provokante Posen: Arnulf Rainer mit Kriegsbemalung, Christian Ludwig Attersee als Hippie-Popstar, "Skandaldichter" Oswald Wiener in einem Abrisshaus.

Modefotografie

Skreins Modefotos verkörpern die Sixties in Reinkultur: futuristisch, hippiesk, glamourös. Skrein tüftelte an Inszenierungen, bevorzugte ungewöhnliche Locations und fotografierte mit Weitwinkel - damals in der Modefotografie eine absolute Neuheit. Der Österreicher hat Genregrenezen übertreten, eröffnete ein Atelier in Mailand und machte die Werbefotografie zu seinem neuen Steckenpferd. Dabei machte er auch seinen eigenen Namen zur Trademark: Die Ausstellung präsentiert zahlreiche "Skrein"-Plakate, die für Irritierungen sorgen und für sein Atelier Werbung machen sollte.

"Alle waren berühmt"

"Es war damals die große Zeit der Fotografen, die Zeit des Blow-up, ganz nach dem berühmten Film Blow Up von Michelangelo Antonioni. Jeder, der nur einen Fotoapparat halten und seine Bilder irgendwie verkaufen konnte, war ein großer, berühmter Fotograf. Also war ich auch berühmt, dank der Gunst der Stunde", sagt Christian Skrein heute. Bis zum 11. Mai 2008 kann man sich davon im Wien Museum überzeugen - unter anderem bei Spezialführungen von Christian Brandstätter (Verleger), Katarina Noever (Zeitgenossin) oder dem Fotografen selbst.(red)

Wien Museum
Karlsplatz, A-1040 Wien
Tel: +43 1 505 87 47 0

Öffnungszeiten
Di - So: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Spezialführungen jeweils Sonntag, 16.00 Uhr

Nähere Infos unter www.wienmuseum.at

  • Erste große Skrein-Ausstellung in Wien
    foto: christian skrein/wien museum

    Erste große Skrein-Ausstellung in Wien

  • Die Beatles in Obertauern: Skrein war mit dabei
    foto: christian skrein/wien museum

    Die Beatles in Obertauern: Skrein war mit dabei

  • Kunst-Avantgarde: Maler Christian Ludwig Attersee mit Affe
    foto: christian skrein/wien museum

    Kunst-Avantgarde: Maler Christian Ludwig Attersee mit Affe

  • Modefotografie einmal anders: Mannequin Angelika Schubert im "Schlauchdirndl"
    foto: christian skrein/wien museum

    Modefotografie einmal anders: Mannequin Angelika Schubert im "Schlauchdirndl"

Share if you care.