Dell liefert kostengünstiges Ubuntu-Notebook

22. April 2008, 14:29
39 Postings

Webshop wurde in Deutschland um Inspiron 1525 mit Linux-Distribution erweitert - Diesmal besonders farbenfroh

Der US-amerikanische Hersteller Dell liefert nun ein weiteres Modell der Inspiron-Serie zusammen mit der Linux-Distribution Ubuntu 7.10 aus. KäuferInnen sparen im Vergleich zur Windows Vista Variante rund 50 Euro.

Konfiguration

Der Inspiron 1525 ist der Günstigste seiner Klasse und in der Standardkonfiguration für 450 Euro, zuzüglich 40 Euro Versandkosten, erhältlich. Als Prozessor kommt Intels Celeron-CPU 540 mit einem Megabyte Level 2 Cache und einer Taktrate von 1,86 Gigahertz zum Einsatz. Zur Seiten steht dem Prozessor ein DDR2-Riegel mit 512 MB Speicher, die 80-Gigabyte-Festplatte dreht sich 5.400 Mal in der Minute. Weiters bietet das kostengünstige Notebook Intels X3100-Grafiklösung und einen 8-fach-DVD-Brenner.

Hilfestellung

Auf dem farbenfrohen Gerät befindet sich eine vorinstallierte Version von Ubuntu 7.10, ebenfalls mit an Bord das Dell-Linux-Wiki und LinDVD. Außerdem bietet der Hersteller gegen Zuzahlung bis zu vier Jahre Unterstützung und Hilfeleistung für Linux-Nutzer. (red)

  • Artikelbild
    foto: dell
  • Artikelbild
    foto: dell
Share if you care.