Sonntag: No Name City

22. Februar 2008, 16:07
posten

22.55 bis 0.25 | ORF 2 | DOKUMENTARFILM | Ö 2006. Florian Flicker

"No Name City erzählt eine Tragikomödie, die das Leben schreibt und in der die auftretenden Figuren allesamt ein eigentümliches Doppelleben führen. Mit der Stadt steht es wirtschaftlich nicht zum Besten. Die Besucher kommen nicht in ausreichender Zahl, um inszenierten Bankraub oder riskante Zugüberfälle zu bestaunen oder ihr Geld in der Coyote Bar und in den zahlreichen Läden mit Westernbedarf anzulegen. Die Schuldzuweisung an dieser Situation wird von einer Konfliktpartei zur anderen verschoben. Dazwischen und daneben rückt der Film den mühsamen, oft eintönigen Alltag ins Bild." (DER STANDARD).
  • Artikelbild
    foto:orf/mischief films/filmladen
Share if you care.