Peace Now: Palästinenser erhalten kaum Baugenehmigungen im Westjordanland

3. März 2008, 12:09
8 Postings

In den vergangenen sieben Jahren wurden 94 Prozent abgelehnt

Jerusalem- Israel hat in den vergangenen sieben Jahren fast alle Bauanträge von Palästinensern im Westjordanland abgelehnt, wie die Organisation Peace Now am Donnerstag berichtete. Nur 91 von 1.624 Anträgen seien genehmigt worden. Insgesamt 94 Prozent seien abgelehnt worden. Im Vergleich dazu seien zwischen 2000 und September 2007 in jüdischen Siedlungen im Westjordanland 18.472 Wohnungen und Häuser gebaut worden, hieß es unter Berufung auf Zahlen des israelischen Statistik-Amtes.

Nach Angaben von Peace Now zerstörten die israelischen Streitkräfte 33 Prozent der insgesamt 4.993 als illegal eingestuften Bauten der Palästinenser. Demgegenüber seien nur sieben Prozent der 2.900 für illegal erklärten Bauten jüdischer Siedler zerstört worden. Die Zahlen zeigten, dass es eine klare Diskriminierung der palästinensischen Bevölkerung gebe. Der Bericht bezieht sich allerdings nur auf die 60 Prozent des Westjordanlands, die unter israelischer Kontrolle stehen.

Ein Sprecher des israelischen Militärs warf Peace Now vor, die Zahlen im eigenen Sinne manipuliert zu haben. So seien bei den Zahlen zu den zerstörten Häusern jüdischer Siedler diejenigen nicht enthalten, die die Siedler wieder freiwillig nach entsprechender Aufforderung zerstört hätten. Bei Palästinensern seien die selbst zerstörten Häuser aber enthalten, was die Zahlen aufblähe. (APA/AP)

Share if you care.