Bericht: Toshiba will ab sofort keine HD DVD mehr herstellen

19. Februar 2008, 09:06
posten

Offizielle Ankündigung noch am Dienstag - Entscheidung dürfte Aus für diese Technologie bedeuten

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba will einem Zeitungsbericht zufolge heute (Dienstag) die sofortige Einstellung der HD DVD bekanntgeben. Das Unternehmen habe entschieden, die Entwicklung und Produktion von Abspielgeräten und Rekordern sofort und den Verkauf zum Ende März einzustellen, berichtete die gewöhnlich gut informierte japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Dienstag.

Ankündigung

Toshiba-Präsident Atsutoshi Nishida wolle dies am Nachmittag (Ortszeit) verkünden. Was mit HD DVD-Festplatten geschehen soll, die Toshiba an Hewlett-Packard und andere liefert, stehe noch nicht fest. Doch überlege Toshiba, auch ihre Produktion einzustellen, hieß es.

Sieger

Da Toshiba die treibende Kraft hinter der HD DVD ist, dürfte die Aufgabe durch den Konzern das Aus für die Technologie insgesamt bedeuten. Damit steht der Standard Blu-ray im Streit um die Nachfolge der DVD vor dem Sieg. Toshiba hat rund eine Million Rekorder, Abspielgeräte und Computer-Festplatten mit dem HD DVD-Format weltweit verkauft, davon 600 000 bis 700 000 allein in Amerika und Europa, so die "Nikkei". Toshiba beabsichtige, Händlern rund 100 000 Geräte abzunehmen, wolle aber keine Rückgabe durch Verbraucher akzeptieren.

Bilder

Die Blu-ray Disc und die HD DVD sind Formate für Video in hoher Bildauflösung (HD, High Definition). Die weit verbreitete herkömmliche DVD hat nicht genügend Kapazität, um das größere Datenvolumen hochaufgelöster Filme zu speichern. Die höhere Auflösung bedeutet eine deutlich bessere Bildqualität, die auf modernen Flachbildfernsehern zur Geltung kommt. Beide neuen Standards hatten sich nur sehr langsam im Markt verbreitet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.