STANDARD-Redakteurin Adelheid Wölfl am Di, 13 Uhr

20. Februar 2008, 09:23
posten

Südosteuropa-Expertin Adelheid Wölfl beantwortet am Dienstag von 13 bis 14 Uhr die Fragen der UserInnen

Das Kosovo hat am Sonntag seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt, nun beginnt das Warten auf die völkerrechtliche Anerkennungen durch die einzelnen Staaten. Die Europäische Union zeigt sich ziemlich uneinig. Eine gemeinsame Erklärung der Außenminister, dass die EU die Unabhängigkeitserklärung "zur Kenntnis" nimmt, wurde bereits im Vorfeld von Zypern und der Slowakei strikt abgelehnt.

Sechs EU-Staaten erkennen die Unabhängigkeit des Kosovo nicht an, da dies als Signal an die eigenen Minderheiten gesehen werden könnte: Zypern, Griechenland, Spanien, die Slowakei, Bulgarien und Rumänien. Österreichs Anerkennung wird am Montag erwartet.

Adelheid Wölfl, STANDARD-Redakteurin und Expertin für Südosteuropa, beantwortet im derStandard.at-Chat am Dienstag, dem 19.2. von 13 bis 14 Uhr alle Fragen zum Kosovo, dessen Unabhängigkeit und den Konsequenzen daraus.

Sollten Sie zu diesem Termin keine Zeit haben, dann schicken Sie uns Ihre Fragen per Mail.

  • Adelheid Wölfl.
    foto: standard/cremer

    Adelheid Wölfl.

Share if you care.