HP liefert grundlegende PDA-Funktionen zu kleinem Preis

24. Februar 2008, 18:21
6 Postings

Auf neueste Technik und GPS wird verzichtet - iPAQ 114 vereint wichtigste Funktionen mit klassischem Design - Eine Ergänzung zu Smartphones?

Angesichts moderner Mobiltelefone mit Windows Mobile, umfangreichen Softwarepaketen und einer Vielzahl an technischen Features wird ein Terminkalender erlässlich. Immerhin vereint ein Gerät alle wichtigen Funktionen mit der Telefonie und dem Versenden von Textnachrichten. Es stellt sich die Frage: Werden elektronische Organizer überhaupt noch benötigt?

Wesentliches

Zu einem Preis von rund 270 Euro bietet Hersteller Hewlett Packard ein klassisches Gerät der iPAQ-Reihe an. Das iPAQ 114 wartet mit den wichtigsten Funktionen, der neuesten Windows Mobile Version 6.0 Classic und einigen Erweiterungen auf – Telefonieren via Internet ist damit ebenfalls möglich. Bei einem ersten Blick auf das iPAQ 114 wird das klassische Design und die Schlichtheit deutlich. Auch besitzt das 13 Millimeter schlanke HP-Gerät ein großes, klares 3,5-Zoll-Display mit hoher Leuchtkraft. Je nach Umgebung, ob im grellen Sonnenlicht oder dunklen Gassen, ein Lichtsensor sorgt für die richtige Leuchtkraft des Touchscreens. Das schlichte Design und die wesentlichen Eigenschaften machen das iPAQ 114 nicht nur zum perfekten Begleiter fürs Büro sondern auch die Freizeit. Der PDA bietet die Möglichkeit als zusätzliches Gerät Privates und Geschäftliches auseinander zu halten, die passende Begleitung für den Urlaub. Wer Abstand von störenden Anrufen aus dem Büro nehmen und sich eine Auszeit nehmen möchte liegt mit dem HP 114 richtig.

Softwarepaket

Dank Microsofts Windows CE als Betriebssystem ergeben sich eine Menge Erweiterungsmöglichkeiten. Standardmäßig befindet sich auf dem iPAQ auch das komplette Microsoft Office Mobile, zusätzliche Dienste wie Google Maps oder Skype müssen erst installiert werden. Email-Accounts mit Google Mail oder Microsoft Outlook lassen sich einfach verwalten. Abseits des Softwarepakets liefert der iPAQ 114 einen starken Marvell PXA310 ARM-Prozessor mit 624 Megahertz und 64 Megabyte Arbeitsspeicher, der interne ROM-Speicher beläuft sich nach Windows-Installation auf rund 150 Megabyte. Außerdem bietet der PDA gegenüber herkömmlichen Smartphones eine erstaunlich schnelle Wi-Fi-Verbindung, auf GPS muss verzichtet werden.

Mangel

Nutzt man die Möglichkeiten des iPAQ 114 richtig ist sogar das Telefonieren mit VoIP möglich, die Installation von Skype verlief im Test reibungslos. Auch die Kommunikation über den vorinstallierten Microsoft Messenger ist mit nur einem Klick möglich, der Desktop lässt sich beliebig anpassen und mit Links zu den wichtigsten Applikationen ausstatten. Doch an genau diesen mangelt es, die Ausstattung ist mangelhaft. Ebenso dürftig ist die Akkulaufzeit mit rund zwei bis drei Stunden. Auch wenn Wi-Fi nicht immer aktiv ist hält der Akku im Schnitt ein bis zwei Tage, vergleichsweise schwach für einen mobilen Begleiter. Und auch das Display ist im direkten Leistungsvergleich eher mau, 320 mal 240 Bildpunkte auf einem VGA-Schirm ist alles andere als zeitgemäß, sodass auch das Surfen im Internet und die Verwaltung von Emails schwer fallen.

Abschließend

Abseits eines kleinen Gutscheins für Software von der iPAQ Choice Webseite bietet Hewlett Packard mit dem iPAQ 114 nur wenig. Ein wenig zeitgerechtes 3,5 Zoll Display kombiniert mit den grundlegenden Funktionen von Windows Mobile. Auch fehlen technische Highlights wie GPS oder eine integrierte Kamera. HP beschränkt sich auf die wesentlichen Funktionen eines Organizers und verbindet sie mit einem schlichten, zeitlosen Design. Eine 3,5 Millimeter Klinke als Audioausgang macht das Telefonieren mit Skype und anderen VoIP-Diensten möglich, der Lichtsensor hilft dem Gerät sich sämtlichen Lichtverhältnissen anzupassen. (Patrick Drexler)

  • Artikelbild
    foto: hp
  • Artikelbild
    foto: hp
Share if you care.