HD-DVD: Ist das offizielle Ende nah?

18. Februar 2008, 10:45
8 Postings

Toshiba überlegt offenbar den Ausstieg - Entsprechende Ankündigung soll schon in den nächsten Wochen kommen

Nach Jahren der dem Umsatz nicht gerade zuträglichen Totalblockade hat sich Warner Anfang Jänner ein Herz genommen und einen Schritt getätigt, der den DVD-Nachfolgestreit endgültig zu Gunsten von Blu-Ray entschieden haben könnte. Seit der Abkehr des Filmstudios von der HD-DVD sind dessen Marktanteile dramatisch eingebrochen.

Abwarten

Ein Umstand, den auch Toshiba, einer der Hauptförderer des Formats, zuletzt kaum mehr verklausuliert zugegeben hat. Auch die Strategie über einen vergleichsweise wesentlich niedrigeren Preis die Absätze anzukurbeln, hat bisher nicht sonderlich gefruchtet.

Abwehr

Kein Wunder also, dass sich immer mehr Industrie-Insider offen fragen, wie lange das Unternehmen den aussichtslos scheinenden Kampf weiterführen will. Eine Frage, die schon bald beantwortet sein könnte, glaubt man einem aktuellen Bericht des "Hollywood Reporter".

Abgang

In Berufung auf nicht näher genannte Insider heißt es dort, dass Toshiba schon in den nächsten Wochen den Abgang von der HD-DVD ankündigen wird. Auch wenn solche Aussagen ohne konkrete Quelle mit der nötigen Portion Vorsicht zu genießen sind, so tut man bei Toshiba offenbar nicht mehr recht viel, um solche Gerüchte zu zerstreuen.

Abgesang

In einem Statement gegenüber dem Magazin heißt es, dass man gerade angesichts der aktuellen Preissenkungen bei HD-DVD-Playern den Markt weiter beobachten wird, um die beste Lösung für die KundInnen zu finden. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.