Caps starten mit Sieg ins Playoff

17. Februar 2008, 20:13
25 Postings

Effektive Einser-Linie mit Rodmann-Brüdern und Topscorer Fox fixierte 3:0-Erfolg der Vienna Capitals über Innsbrucks Haie

Wien - Die Vienna Capitals haben im ersten Spiel der Viertelfinal-Playoffs am Donnerstag gegen Innsbrucks Haie nach Startschwierigkeiten einen am Ende doch passablen 3:0-(0:0,3:0,0:0)-Erfolg gefeiert. Die Wiener taten sich trotz nicht nur optischer Überlegenheit lange schwer, denn die Tiroler waren defensiv gut postiert und hielten wacker dagegen. Drei Tore im Mitteldrittel sorgten dann aber für klare Verhältnisse und für eine 1:0-Führung in der "best-of-five"-Serie der entscheidenden Phase in der Erste Bank Eishockey Liga. Die Tore der Caps besorgte allesamt die Einser-Linie mit Marcel (3 Assists) und David Rodmann (1 Tor) sowie Aaron Fox, der zwei Treffer beisteuerte.

Das Spiel begann, wie nach der Ländermatch-Pause nicht anders zu erwarten, zerfahren und ohne flüssige und zielführende Kombinationen. Die Gäste aus Tirol überstanden gleich zu Beginn des ersten Drittels drei Unterzahlsituationen vor allem dank ihres starken Keepers Seamus Kotyk und eines eher harmlosen Powerplays der Wiener unbeschadet. Auf der Gegenseite ließ Caps-Goalie Sebastien Charpentier nichts anbrennen.

Nach 21 torlosen Minuten sorgte dann Liga-Topscorer Aaron Fox mit zwei Toren in der mit 4.200 Zuschauern gut besuchten Albert-Schultz-Halle für Zählbares. Das 1:0 erzielte der US-Amerikaner mit einem ansatzlosen Handgelenksschuss in Unterzahl, Treffer Nummer zwei folgte aus kurzer Distanz (34.) in Überzahl.

Das schlussendlich entscheidende 3:0 fiel kurz vor Ende des zweiten Abschnitts und ging auf das Konto der Rodman-Brüder. Nach Vorarbeit von Defensivspezialist Darcy Werenka legte Marcel abermals im Powerplay einen Abpraller ideal für seinen Bruder David auf, der aus einem Meter eiskalt verwertete. Knapp vor Drittelende hatten die Schiedsrichter alle Hände voll zu tun, als es ein spontanes Bandenintermezzo zwischen Luke Sellars (Innsbruck) und Sean Selmser (Capitals) zu schlichten galt.

Im Schlussdrittel drückten die Haie noch einmal mächtig auf die Tube, fanden aber stets in Charpentier ihren Meister, die Capitals schalteten einen Gang zurück, verlegten sich mehr und mehr aufs Kontern, weitere Tore gelangen trotz einiger guter Chancen auf beiden Seiten aber nicht mehr. (APA/hon)

Ergebnis vom ersten Spieltag des Viertelfinal-Play-offs der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) am Donnerstag ("best of five"):

  • Vienna Capitals - HC TWK Innsbruck 3:0 (0:0,3:0,0:0) Albert-Schultz-Halle, 4.200 Zuschauer, SR Tschebull. Tore: Fox (22./SH, 34./PP), D. Rodman (39./PP) Strafminuten: 14 bzw. 18
    • Die Kontrahenten in der Schultzhalle beim Bully.
      foto: derstandard.at/hirner

      Die Kontrahenten in der Schultzhalle beim Bully.

    • Die Zuschauerschaft der Gastgeber beim Abfeiern.
      foto: derstandard.at/hirner

      Die Zuschauerschaft der Gastgeber beim Abfeiern.

    Share if you care.