Dritter Mann, was nun?

17. Februar 2008, 18:27
posten

Die heimische Formation The Babyzithers kreuzt Punk mit Volkslied und tritt in Innsbruck nun den Live-Beweis an

In London gibt es das Plattenlabel Punk Rock Baby, dort wird Material für Nursery Rockers verlegt. Die heimische Formation The Babyzithers jedoch hat außer der hübschen Allusion im Bandnamen nichts mit dem Hüten von Kleinkindern am Hut. Mit von der Partie ist Andi "Lonesome Andi Haller Band" Haller, der nicht nur tolle Theatermusik und Soundtracks draufhat. An den Drums werkt Herbert Pirker, der eine Portion Jazz beisteuert. Der dritte Mann schließlich ist jener, der das bislang hauptsächlich in Volks- und Filmmusik auftrumpfende Klangbrett revolutionierte: Keiner zupft so unverzopft wie Christoph Dienz.

Das Trio hat im Rahmen der medien.kunst.tirol-Compilations "Innsbruck Land" ein erstes 10inch-Vinylalbum veröffentlicht. Wer sich von Songs wie der minimalistischen Hymne an die Homöopathie - "my illness" (is my medicine) - auch live packen lassen möchte, hat nun Gelegenheit dazu. Dritter Mann, nun das! (pen / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 14.2.2008)

15. 2. pmk Innsbruck 20.00
  • The Babyzithers: Punk und Volkslied.
    foto: m. straka

    The Babyzithers: Punk und Volkslied.

Share if you care.