Offener Brief zur Beruhigung im Innenministerium

15. Februar 2008, 17:45
67 Postings

Sektionschefs Franz Einzinger, Mathias Vogl, Erik Buxbaum und Helmut Prugger unterstützen Platter - Deuten Zweifel am Wahrheitsgehalt von Vorwürfen an - Originaldokument zum Download

Wien - Einen ungewöhnlichen Schritt haben die Spitzenbeamten des Innenministeriums am Mittwoch gesetzt: In einem Offenen Brief sicherten die vier Sektionschefs des Ressorts dem ins Schussfeld der Kritik geratenen Minister Günther Platter (ÖVP) ihre Unterstützung zu und verteidigen ihn gegen die erhobenen Vorwürfe, wonach die Politik die Polizei für ihre Interessen missbrauche.

"Die Ressortleitung durch Bundesminister Günther Platter erfolgt aus unserer Sicht professionell, kooperativ und im Rahmen der Gesetze", heißt es in dem Offenen Brief der Sektionschefs Franz Einzinger, Mathias Vogl, Erik Buxbaum und Helmut Prugger. Sie bekunden ihr "hohes Interesse daran, dass die bestehenden Vorwürfe möglichst schnell, sachlich und vorbehaltlos aufgeklärt werden."

Als Richtschnur ihres Handelns nennen die Spitzenbeamten "das Vertrauen der Menschen in die Arbeit der Sicherheitsexekutive" und betonen: "Wir wissen uns dabei Seite an Seite mit Bundesminister Günther Platter und unterstützen ihn bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen bestmöglich und aus voller Überzeugung." Bei der Bewertung von Vorwürfen müsse aber immer auch beurteilt werden, "wann und wie sie erfolgen und welche Motive hinter ihnen stehen könnten", deuten die Sektionschefs Zweifel am Wahrheitsgehalt der Vorwürfe an. (APA)

  • Der Offene Brief der Sektionsleiter zum Download

    Download
Share if you care.