HTC präsentiert Notebook-Alternative mit Dual-Betriebssystem

24. Februar 2008, 18:21
7 Postings

Wahl zwischen Vista und Windows Mobile je nach Anwendungsszenario - Kostenpunkt laut Hersteller rund 1300 Euro

Der taiwanesische Elektronikhersteller HTC hat knapp ein Jahr nach der Vorstellung den Verkaufsstart des HTC Shift angekündigt. Die Kreuzung zwischen PDA, ultramobilem PC und Notebook wird voraussichtlich nur in Europa erhältlich sein. Das Gerät kann je nach Uservorliebe entweder mit ausgezogener Tastatur als Slidergerät, als Smartphone oder als Mini-Laptop mit geneigtem Bildschirm verwendet werden. Als Betriebssystem kann sich der User je nach Anwendungsfall zwischen Windows Vista und Windows Mobile 6.0 entscheiden. Die Wahlmöglichkeit wirkt sich auf den Energieverbrauch aus. Benötigt der User lediglich Zugriff auf Kontakte oder E-Mails, so wird die energiesparende mobile Windows-Variante aktiviert, wodurch die Akkulaufzeit verlängert wird.

Technisches Umfeld

Für die beiden Betriebssysteme hat HTC im Gerät jeweils die technischen Voraussetzungen geschafften. Um den Betrieb von Vista kümmert sich die aktuelle UMPC-Hardware von Intel mit einer CPU mit 800 Megahertz Takt, einem Gigabyte RAM sowie einer 40 Gigabyte großen Festplatte im 1,8-Zoll-Formfaktor. Windows Mobile hingegen wird durch einen ARM-Chip mit 400 Megahertz Taktfrequenz zum Laufen gebracht. Zur Verfügung stehen des Weiteren 64 Megabyte Hauptspeicher und 128 Megabyte ROM. Die beiden Betriebssysteme sind jedoch nicht völlig voneinander getrennt. Dokumente sowie Kontaktdaten werden problemlos synchronisiert. So kann bei Bedarf einfach das System gewechselt werden, beim Zugriff auf das Web hat der User ebenfalls die Wahl.

Teurer Spaß

Das Shift verfügt über ein Sieben-Zoll-Display, das eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln bietet. Außerdem bietet das Produkt eine QWERTZ-Tastatur, die sich unter dem TFT verbergen lässt. Touchpad oder Trackpoint fehlen zwar, der User kann hier jedoch auf den Touchscreen ausweichen. Kontakt mit der Umgebung nimmt das HTC Shift mittels WLAN, Bluetooth oder über die Mobilfunktechnik HSDPA auf. Den Preis für das Produkt gibt der Hersteller mit 1.300 Euro an.

Das P3470

Auf dem Mobile World Congress hat HTC mit dem P3470 außerdem ein funktionsbeladenes, neues Smartphone vorgestellt. Das Alleskönner-Handy zeichnet sich vor allem durch seine GPS-Funktionen sowie eine lange Akkulaufzeit aus, so der Hersteller in einer Aussendung. Mit an Bord des P3470 ist A-GPS, als Navigationssoftware hat HTC TomTom 6 vorinstalliert. Das P3470 kommt mit einem 2,8 Zoll großen Touchscreen mit 240 x 320 Pixeln Auflösung. Die 2-Megapixel-Kamera verfügt zudem über einen Makromodus. Die Rechenleistung erbringt ein OMAP-850-Prozessor mit 200 Megahertz Takt. Daten werden entweder auf dem 256 MByte großen internen Flash-Speicher oder auf einer microSD-Speicherkarte gespeichert werden. Inklusive einer Ein-Gigabyte-Speicherkarte soll das P3470 noch im Februar über den Mobilfunker Orange für 450 Euro erhältlich sein. (pte)

  • Artikelbild
    foto: htc
Share if you care.