Sun schnappt sich Virtualbox

19. Februar 2008, 14:15
6 Postings

Deutscher Hersteller Innotek übernommen - Fokus auf interessantes Angebot für EntwicklerInnen

Auf einer regelrechten Shopping-Tour befindet sich derzeit der Computerkonzern Sun: Erst vor wenigen Wochen hatte man die Übernahme des Datenbankherstellers MySQL AB verkündet, nun folgt schon der nächste Streich.

Übernahme

Für einen nicht bekanntgegebenen Preis wird der deutsche Virtualisierungsspezialist Innotek übernommen. Das Unternehmen kann eine große Erfahrung bei der Entwicklung von entsprechenden Softwarelösungen aufweisen, so hatte man schon einst mit Microsoft an VirtualPC gearbeitet. In den letzten Jahren ist Innotek vor allem durch seine kostenlose - und größtenteils als Open Source erhältliche - Virtualbox einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden.

Hintergrund

Diese ist in Versionen für Windows, Linux und Mac OS X erhältlich, erst kurz vor der Ankündigung der Übernahme kam auch eine erste Beta einer OpenSolaris-Version hinzu. Sun bezeichnet den Kauf von Innotek als Erweiterung der eigenen Virtualisierungsangebote in den Desktop-Bereich, die vor allem EntwicklerInnen mächtige Test-Möglichkeiten an die Hand geben soll.

Auswirkungen

Für den Serverbereich hat Sun mit xVM schon jetzt eine eigene Lösung, bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen der Innotek-Kauf hier haben wird. Die Übernahme könnte auch Druck auf andere Hersteller auslösen, so wendet sich VMware mit seiner Workstation an die selbe Zielgruppe wie Virtualbox, ist allerdings kostenpflichtig. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.