Opensolaris + Ubuntu = Nexenta

22. April 2008, 14:29
25 Postings

Version 1.0 der Opensolaris-Distribution veröffentlicht – Highlight: ZFS

Opensolaris und Ubuntu ergibt Nexenta Core Platform 1.0. So könnte man die Arbeit der Entwickler der Opensolaris-Distribution Nexenta kurz beschreiben. Nach über zwei Jahren Entwicklungszeit wurde nun Version 1.0 veröffentlicht und zum Download für x86 und x64-Architekturen bereit gestellt.

Basis

Das Unix-Betriebssystem baut auf Solaris-Kernel Build 82 und Ubuntu 6.06 "Dapper Drake" – und kommt mit den Solaris-Schmankerl ZFS daher. Das von Sun entwickelte "Zettabyte File System" kann Dateien von bis zu 16 Exabyte speichern, verfügt über einen integrierten Volumemanager und kann Plattenfehler und -ausfälle ohne Schäden überstehen.

Installation

Zusätzliche Software kann mittels apt-get nachinstalliert werden. So kann Nexenta auch als Desktop-System seinen Dienst versehen.

Basis

Sun versucht mit Projekt Indiana ebenfalls eine eine Linux-ähnliche Opensolaris-Distribution zu entwickeln. Als Frontmann dafür hat das Unternehmen Ian Murdock, seines Zeichens Gründer von Debian Gnu/Linux, angeheuert. (sum)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.