Nokia Maps 2.0 führt Touristen an der Nase herum

21. Februar 2008, 10:16
posten

Anders als normale Navigations-Software perfekt für Fußgänger geeignet - Gegen zusätzliche Gebühren ist auch ein Reiseführer mit dabei

Navigationsgeräte sind meist unhandlich und für den Gebrauch als einfache Städteführer unpraktisch, daher empfiehlt es sich mit einem GPS-fähigen Mobiltelefon ausgerüstet zu sein, die passende Software für S60-Handys bietet Nokia. Noch befindet sich Maps 2.0 aber noch in der Beta-Phase.

Touristen-Begleiter

Um die Navigations-Plattform vorzustellen nutzte Nokia die Präsentation der neuen Handymodelle auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Bestimmt ist die Software für Fußgänger und Jogger, denn Maps 2.0 kennt laut Hersteller nicht nur Straßen sondern auch Parkanlagen oder Fußgängerzonen. Abgesehen von den virtuellen Karten gibt es aber auch Reiseführer-Qualitäten, diese müssen aber erst im Gegenzug einer Gebühr freigeschaltet werden. Wer dies tut kann sein Smartphone anschließend auch sprechend Auskunft über wichtige Schauplätze erteilen lassen.

Unterstützung

Unterstützt werden bislang nur einige wenige Nokia-Modelle, darunter das N81, N82, E90, N95, N96 sowie der neue 6210 Navigator. In den nächsten Monaten soll mit der S40-Plattform noch eine ganze Reihe an Modellen folgen. (red)

  • Artikelbild
    foto: nokia
Share if you care.