"File Sharing ist kein Diebstahl"

12. Februar 2008, 12:46
104 Postings

Pirate Bay bekommt Unterstützung von Schwedens Grünen - Musikindustrie habe Einstieg in Informationszeitalter verschlafen

Nachdem man bislang mit allen Versuchen, den Betrieb des Bittorrent-Trackers "The Pirate Bay" zu beenden, erfolglos war, hat die schwedische Staatsanwaltschaft unlängst - auf Betreiben von Musik- und Filmindustrie - einen neuen Anlauf unternommen. Vier der Betreiber der Seite sollen wegen "Verschwörung zur Umgehung der Copyright-Gesetze" vor Gericht gestellt werden.

Einschätzung

Über die Erfolgsaussichten einer solchen Klage gibt es recht unterschiedliche Einschätzungen. Während sich der zuständige Staatsanwalt naturgemäß von seiner Sache überzeugt zeigt, geben sich die Pirate-Bay-Macher gelassen. Dabei hofft man wohl auch auf die Unterstützung aus der Bevölkerung, in kaum einem anderen Land gibt es eine solch breite Diskussion zum Thema File Sharing, wie in Schweden.

Editorial

So verwundert es denn auch nicht, dass sich nun auch schwedische PolitikerInnen klar gegen die Klage positionieren: So hat sich nun Akko Karlsson, Mitglied des Vorstands der schwedischen Grünen mit einem Editorial in zwei lokalen Tageszeitungen unmissverständlich zu Worte gemeldet. Unter der Überschrift "File Sharing ist kein Diebstahl" wird dabei auch mit der Unterhaltungsindustrie abgerechnet.

Verschlafen

Die Musik- und Filmindustrie habe mehr als 10 Jahre Zeit gehabt sich mit den neuen Realitäten des Informationszeitalters auseinanderzusetzen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Doch anstatt einen solchen proaktiven Umgang mit neuen Technologien zu finden, habe man bisher nichts geschafft als "dumme Trailer" zu basteln, die den Leuten einreden wollen, dass File Sharing Diebstahl sei. Ein Vergleich, der schlicht falsch sei, immerhin werde hier niemandem etwas weggenommen, wie es gemeinhin bei einem Diebtstahl der Fall ist.

Grundlegend

Die Diskussion sei aber auch deswegen so wichtig, da sie einen prinzipiellen demokratiepolitischen Aspekt habe. Es gebe viele Leute unter repressiven Regierungen, für die File Sharing ein Zugang zum Rest der Welt sei. Zusätzlich sei es schon etwas befremdlich, dass man in der Vergangenheit massiv die Überwachungssysteme hinter dem "Eisenen Vorhang" kritisiert habe", und nun selbst immer stärkere Kontrollsystem aufbaue. (red)

  • I wouldn't stealSzene aus einem Trailer der gleichnamigen Kampagne,die von den europäischen Grünen ins Leben gerufen wurde.
    screenshot: redaktion

    I wouldn't steal
    Szene aus einem Trailer der gleichnamigen Kampagne,die von den europäischen Grünen ins Leben gerufen wurde.

Share if you care.