Anpfiff für einen Mann wider die Obrigkeit

10. Februar 2008, 18:43
5 Postings

Der bayerische Rebell Hans Söllner mit neuer CD zweimal an diesem Wochenende in Salzburg zu Gast

Ein bekannter Herbert-Achternbusch-Sager lautet: "In Bayern gibt es so viele Anarchisten wie nirgendwo sonst." Einer davon ist der 52-jährige Liedermacher Hans Söllner. Der gebürtige Bad Reichenhaller lässt sich schließlich vom Staat und dessen Organen weder sein Schandmaul noch die Vorliebe für das Cannabiskraut verbieten.

Seit Anfang der 1980er-Jahre liegt Söllner im Clinch mit Polizei, großkopferten Politikern und der Justiz. Einen echten bayerischen Sturschädel bringen aber auch Geldstrafen - bislang sind weit mehr als 150.000 Euro zusammengekommen - oder Auftrittsverbote und Hausdurchsuchungen nicht von seinen Überzeugungen ab. Außerdem liefern die ewigen Scharmützel mit den Obrigkeiten genug Stoff für neue Lieder. Mit seinen im bayerischen Dialekt vorgetragenen kritischen Texten spricht er offenbar vielen Menschen aus der Seele: Söllner ist ein Zugpferd des Münchner Trikont-Labels.

Nach einer kleinen Zwangspause, bedingt durch einen Bandscheibenvorfall, veröffentlichte der Rasta Ende 2007 ein neues Studioalbum: Auf "Viet Nam" wird er einmal mehr von der Combo "Bayaman'Sissdem" begleitet. Stilistisch reicht das Spektrum von Reggae und Ska über Folk bis zu Rock. Die Salzburg-Konzerte am Sonntag und Montag sind bereits ausverkauft. Wer rechtzeitig vor Ort ist, kann eventuell noch retournierte Karten ergattern. (dog, DER STANDARD/Printausgabe, 09/10.02.2008)

>> 10. und 11. 2.: Salzburg-Stadt, republic. 20.00
  • Der bayerische Rebell Hans Söllner mit neuer CD zweimal an diesem Wochenende in Salzburg zu Gast.
    foto: trikont

    Der bayerische Rebell Hans Söllner mit neuer CD zweimal an diesem Wochenende in Salzburg zu Gast.

Share if you care.