Yahoo will Übernahme durch Microsoft "unbedingt verhindern"

7. April 2008, 10:29
37 Postings

Firmengründer Jerry Yang zeigt Flagge - Onlinewerbungssparte könnte an Google ausgelagert werden

Das Internetportal Yahoo will eine Übernahme durch den Softwarekonzern Microsoft unbedingt verhindern. Die Führung des Unternehmens suche nach Wegen, sich gegen das Übernahmeangebot durch den Konzern aus Redmond zu wehren, schrieb Yahoo-Chef Jerry Yang in einer E-Mail an seine Mitarbeiter. Dafür prüfe der Verwaltungsrat weiterhin strategische Alternativen zum Microsoft-Angebot. "In den vergangenen Tagen ist klar geworden, wie wichtig dieses Unternehmen den Menschen ist", schrieb Yang. Microsoft hatte vor knapp einer Woche insgesamt fast 45 Mrd. Dollar (30,8 Mrd. Euro) für Yahoo geboten.

Stärkere Position gegen Google

Microsoft strebt mit der Übernahme eine stärkere Position im Internet gegen den weite Felder dominierenden Internetgiganten Google an. Im Blickfeld hat der Konzern, der selbst den Markt für Heimcomputer mit seinem Betriebssystem Windows und seinem Bürosoftwarepaket Microsoft Office beherrscht, dabei vor allem den Bereich der Internetwerbung. Mit einer Übernahme von Yahoo könnte Microsoft auf diesem Gebiet zwar aufholen, aber noch lange nicht zu Google aufschließen. Aus Yahoo-Unternehmenskreisen verlautete, das Internetportal - das selbst stark unter der Konkurrenz von Google leidet - überlege nun, seine Onlinewerbungssparte an Google auszulagern.(APA/dpa)

  • Firmengründer Jerry Yang

    Firmengründer Jerry Yang

Share if you care.